Alle Kategorien
Suche

Säulenapfel richtig pflegen

Viele Obstbäume zieren Gärten und Vorgärten. Auch wer unter Platzmangel leidet, kann dennoch frische Äpfel ernten. Ein Säulenapfel ist anspruchslos und lässt sich auch mit wenig Platzangebot gut ziehen.

Ein Säulenapfel sollte richtig gepflegt werden.
Ein Säulenapfel sollte richtig gepflegt werden.

Was Sie benötigen:

  • Kübel
  • Pflanzgefäße
  • Humus
  • Dünger
  • Heckenschere
  • Säge
  • Kompost

Säulenapfel - Haltung und Pflege

Wer darüber nachdenkt, welcher Obstbaum bei einem geringen Standort- und Platzangebot infrage kommt, kann einen Säulenapfel anpflanzen.

  • Wer gerne frisches Obst aus dem eigenen Garten ernten möchte, kann neben Gemüse und Co. auch einen Obstbaum ansiedeln. Ein Säulenapfel (Sorte "Ballerina Waltz") trifft geschmacklich die Sorte Red Delicious, sodass eine frische leckere Apfelsorte im Garten gut gedeihen kann. Für Anfänger eignet sich die Sorte "Black McIntosh" zur Aufzucht.

  • Mit relativ süßem Geschmack und weißem Fruchtfleisch, das eben so sehr saftig ist, trifft der Säulenapfel auch den Geschmack vieler Kinder, sodass Sie diesen Faktor beim Anpflanzen eines Säulenbaumes ebenfalls berücksichtigen können. Auch Apfelsaft oder Apfelmus lassen sich hervorragend aus dieser Sorte herstellen.

  • Sie können den Säulenapfel alternativ statt in die Erde oder in den Garten einzulassen, auch in einem Kübel kultivieren. Achten Sie vor allem bei der Kübelaufzucht auf reichliche Düngergaben, sodass sich kräftige Blüten und in Folge auch große schmackhafte und gesunde Äpfel entwickeln können.

Den Apfelbaum richtig zurückschneiden

Mit der Entscheidung, einen Säulenapfel im Garten oder Vorgarten zu kultivieren, sollten Sie den Baum entsprechend richtig düngen, wässern und zurückschneiden:

  • Je nach Größe Ihres Säulenapfels bietet sich als optimaler Zeitraum ein Rückschnitt im Februar und März an. Dieses hat den Zweck, dass Sie für den Rückschnitt Frostperioden vermeiden sollten, da ansonsten die frischen Schnittstellen Pilzen, Keimen und Bakterien ausgeliefert sind und bei Kälte keine Abwehr erfolgen kann, sodass Krankheiten am Säulenapfel entstehen können, die den gesamten Baum oder einen großen Teil einnehmen können.

  • Grundsätzlich sollten Sie einen Rückschnitt lediglich vornehmen, wenn Äste zu lang geworden sind oder einen Weg kreuzen oder aus anderen wichtigen Gründen. Generell benötigt der Säulenapfel keinen Rückschnitt - diesen können Sie vornehmen, um den Baum in Form zu halten und um diesem eine bestimmte Wuchsrichtung vorzugeben.

  • Um einen Säulenapfel im Kübel zu kultivieren, sollten Sie ein entsprechend großes Pflanzgefäß wählen, das über ein Drainageloch zum Ablaufen des Gieß- und Regenwassers verfügt. Ansonsten leidet der Säulenapfel unter "kalten Füßen", was bedeutet, dass stehendes Wasser im Wurzelbereich diesen schädigen kann, sodass die Wurzeln verfaulen und absterben und der Baum nicht mehr mit Nährstoffen, Spurenelementen und Mineralien versorgt werden kann. Ein Pflanzgefäß mit 20 Litern Volumen reicht zur Kultivierung aus. Achten Sie auf nährstoffreiche Erde oder ein passendes Pflanzsubstrat aus dem Gartenfachhandel beim Pflanzen, sodass Sie den Säulenapfel über die ersten Monate nicht zu düngen brauchen.

  • Die Blüten und Früchte des Säulenapfels wachsen direkt am Stamm, sodass auch unter wenig Platzangebot der Baum hervorragend an engen Stellen oder auch auf der Terrasse gut gedeihen kann. Sie sollten allerdings auf einen sonnigen Standort achten, damit der Säulenapfel kräftige Blüten und in der Folge auch große Äpfel ausbilden kann. Auch dem Wasserbedarf sollten Sie nachkommen, damit der Baum gut wachsen kann.

  • Achten Sie bei der Kübelhaltung des Säulenapfels darauf, dass Sie neben frischer hochwertiger Blumenerde auch ein Viertel Kompost einarbeiten. Dieses erhöht die Bakterienanzahl in der Erde, die den Kompost verarbeiten und als Dünger dem Säulenapfel damit zur Verfügung steht.

Erkundigen Sie sich nach einem Säulenapfelbaum, der Ihnen vom Geschmack der Äpfel her zusagt und der relativ anspruchslos gezogen werden kann. Bei geringem Platzangebot fragen Sie nach der Anzucht im Kübel und ob Ihre gewählte Sorte sich speziell dazu eignet.

Teilen: