Alle Kategorien
Suche

Sägespäne pressen - so geht's

Energie ist teuer. Da lassen sich mit selbst hergestellten Holzbriketts ein paar Euro sparen. Hier erfahren Sie, wie Sie die Sägespäne pressen müssen.

Briketts bestehen aus gepressten Sägespäne.
Briketts bestehen aus gepressten Sägespäne.

So pressen Sie Sägespäne zu Briketts

  • In jedem Fall benötigen Sie eine Presse, um die Sägespäne zu Briketts zu verarbeiten. Schauen Sie sich daher im Fachhandel um. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Pressen. Für den Eigenbedarf benötigen Sie allerdings keine hydraulische. Ihrem Geschmack bleibt es überlassen, ob Sie eine Presse kaufen wollen, mit der sich immer nur ein Pellet herstellen lässt oder ob Sie lieber bei einer zugreifen, die es ermöglicht, mehrere Briketts auf einmal zu pressen. 
  • Mit der Presse allein kommen Sie natürlich noch nicht weit. Sie benötigen freilich noch Sägespäne. Fragen Sie Ihren Schreiner um die Ecke. Oft sind die sogar froh, wenn Ihnen jemand die Späne abnimmt. Fragen Sie andernfalls bei Holz verarbeitenden Unternehmen oder in Ihrem Baumarkt nach. Achten Sie immer darauf, dass die Sägespäne möglichst klein sind. Dies ist nämlich für die Qualität der Briketts wesentlich.
  • Verrühren Sie die Sägespäne in einem großen Bottich zunächst mit Wasser. Das Gemisch sollte ein paar Stunden einweichen. Lassen Sie es am besten sogar einen ganzen Tag ruhen. 
  • Dann können Sie das Späne-Wasser-Gemisch pressen. Dabei werden die Späne zu Briketts geformt und das Wasser abgesondert. 
  • Wichtig ist jetzt, dass Sie Ihre Pellets gut trocknen lassen. Lagern Sie diese am besten an einem sehr trockenen Ort mit niedriger Luftfeuchtigkeit. Seien Sie nicht zu ungeduldig, denn wenn die Briketts nicht vollständig durchgetrocknet sind, war die ganze Arbeit umsonst. Diese heizen dann nämlich nicht besonders gut und Sie wollen ja nicht frieren.
  • Denken Sie auch daran, die Pellets so zu stapeln, dass dabei nicht allzu viel Platz in Anspruch genommen wird. 
    Teilen: