Alle Kategorien
Suche

Russische Komödien - eine Top 5

Nicht jeder kommt mit der russischen Volksseele aus und so kann auch nicht jeder mit dem russischen Humor umgehen. Der, der es aber kann, der sollte sich auch für den russischen Film interessieren, denn die russische Filmgeschichte ist durchsetzt von typisch russischen Komödien. Welche aber sind das?

Russische Komödien bringen Sie sicher zum Lachen.
Russische Komödien bringen Sie sicher zum Lachen.

Genremerkmale der russischen Komödie

  • Sie sollten wissen, dass der Zerfall der Sowjetunion nicht nur in der russischen Sprache und Russlands Staatssystemen seine Spuren hinterlassen hat. Auch der russische Film hat mit ihm eine Wende von 180 Grad durchgemacht, wobei viele Filmwissenschaftler von einem Abfall der gesamten russischen Filmkultur sprechen.
  • Erst seit dem Jahrtausendwechsel wird überhaupt wieder vom russischen Kino gesprochen, sodass Ihnen als Komödienliebhaber stark dazu zu raten ist, sich entweder mit der russischen Komödie vor 1990 oder nach 2000 zu beschäftigen. Dazwischen werden Sie nicht viel finden können.
  • Ob Sie sich nun für das alte oder neue russische Kino entscheiden: Sie werden im Komödienbereich meist auf Typenkomödien stoßen. Das meint, dass der Humor der entsprechenden Filme vor allem von seinen Protagonisten und weniger von seinem Plot ausgeht. 
  • Dabei macht der russische Film sich in erster Linie über sein Volk und dessen klischeehafte Eigenheiten lustig. Die russische Komödie lebt von der Absurdität ihrer Chraktere. Auch können Sie mit meist sozialsatirischen und nationalkritischen Ansätzen rechnen. 

Empfehlenswerte Komödien aus Russland

  • Eine Komödie, die in Russland wirklich jeder kennt und egal welchen Alters gerne sieht, ist Eldar Ryazanvs С лёгким паром, englischer Titel: "The Irony of Fate".  Die Sowjetdramenkomödie wurde 1975 gedreht und läuft seitdem so gut wie jedes Jahr um Weihnachten herum im russischen Fernsehen. Vor allem macht The Irony of Fate sich über die sowjetischen Einheitsbauten lustig, wobei eine Art Prolog in jenes Subplotelement einführt. Für die Story spielt genau das eine übergerdnete Rolle: während eines Banya Aufenthalts feiern ein paar Freunde die Verlobung von Zhenja. Der wird im Zuge des Gelages ohnmächtig und seine Freunde setzen ihn durch einen Irrtum in ein Flugzeug nach Leningrad. Erst am Flughafen wacht er wieder auf und denkt, sich noch immer in Moskau zu befinden. So macht er sich auf den Weg zu seiner Wohnung - zumindest scheint ihm das durch die Einheitsbauten so. Sein Schlüssel passt und sogar drinnen sieht es aus wie bei ihm Zuhause, bis die wahrhaftige Mieterin Nadya nach Hause kommt, wobei sich zwischen ihr und Zhenja imitten komediantischer Verwicklungen eine Liebesgeschichte anbahnt. 
  • Neben The Irony of Fate sollte Sie als Kmödienliebhabeer vor allem Самогонщики oder auch Bootleggers interessieren. Drei Freunde beschließen hier, reich zu werden und zwar mit einem Apparat, der Samogon herstellt. Die drei wollen ihr starkalkoholisches Produkt vor der Verbreitung selbstverständlich probieren. Während sie das aber tun, zerbricht ihr Hund nicht nur ein paar Flaschen Samogon, sondern entführt ihnen auch noch Teile ihres reichtumbringenden Apparats. Sie verfolgen das Tier daraufhin, sodass sie schließlich auf der lokalen Polizeistation landen.
  • Auch Карнавальная ночь, "The Carnival Night", aus dem Jahre 1956 zählt zu den beliebtesten russischen Komödien aller Zeiten. Dabei handelt es sich um einen Eldar Ryazanov Musikfilm, dessen Story um Silvester in einem Ekonomischen Institut einsetzt. Mit Jazz Bands, Magieaufführungen und Tanzeinlagen wollen die Mitarbeiter des Insituts Neujahr unterhaltsam halten, als schließlich der neu ernannte Vorsitz des Instituts eintrifft und ankündigt, die Abendplanung müsse noch einmal abgeändert werden. Dass er einen ernsten Abend mit Lesungen und klassischer Musik plant, will den Mitarbeitern so gar nicht gefallen, sodass sie ihn kurzer Hand aus dem Weg räumen müssen. Ihre Anstrengungen zur Rettung ihres Programms nehmen dabei höchstabsurde Ausmaße an. 
  • Eine vierte traditionelle und empfehlenswerte russische Komödie ist schließlich Гараж (Gagrage). Die Story des Streifens stützt sich in erster Linie auf einen beschlossenen Highwaybau, doch ist etwas im Weg: eine Garage. Während eines Meetings beschließt man kurzer Hand, die Garagen zu reduzieren, doch dann passiert etwas Unerwartetes: Die Tür zum Meetingraum ist verschlossen und der Schlüssel nicht aufzufinden. Vor allem nimmt Regisseur Ryazanov hier die sozialistische Gesellschaft auf die Schippe, wobei der Witz seiner Darstellung in erster Linie von den Charakteren und deren Schicksalen lebt.  
  • Als echter russischer Kultfilm muss Ihnen zuletzt Kin-dza-dza! (Kin-dzah-dzah!) ans Herz gelegt werden. Gewürzt mit pechschwarzem Humor führt Regisseur Daneliya in die verstörende groteske Sci-Fi Szenerie eines Wüstenplaneten ein, wobei er hier deutliche Parallelen zum Russland der Sowjetperiode schafft. Vor allem 2-Klassensystem und barbarische Lebensweise des Wüstenvolkes deuten schwarzsatirisch immer wieder auf das Russland während der Brezhnew Periode zurück, sodass Kin-dzah-dzah sich sozialkritisch und nationalsatirisch zu einem der bekanntesten russischen Filme aller Zeiten aufschwingen konnte.

Wenn Ihnen das nun noch nicht genug russische Komödien sind, so sei Ihnen geraten, Ryazanovs Gesamtwerk zu durchstöbern. Wie auch schon aus der obigen Top 5 Liste merklich, gilt er auch heute noch als Meister des russischen Komödiengenres.

Teilen: