Alle Kategorien
Suche

Russische Kekse - zwei einfache Rezepte

Jedes Land hat seinen eigenen Rezepte. In den meisten Fällen sind die landestypischen Gerichte dadurch entstanden, dass die Zutaten im jeweiligen Land besonders gut erhältlich sind oder sogar angebaut werden. Bei diesen beiden Rezepten für russische Kekse müssen Sie sich jedoch keine Gedanken machen, denn die Zutaten bekommen Sie auch hier in jedem Supermarkt.

In Zucker gewälzte Kekse sind typisch für russisches Gebäck.
In Zucker gewälzte Kekse sind typisch für russisches Gebäck.

Zutaten:

  • Haselnusskugeln:
  • 80 g geröstete, gehackte Haselnüsse
  • 200 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 150 g Butter
  • Puderzucker
  • 1 Teelöffel Vanillearoma
  • Rührschüssel
  • Mixer
  • Backpapier
  • Backofen mit Blech
  • Persiki:
  • 500 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 330 g Zucker
  • 125 g Margarine
  • 200 g saure Sahne (Schmand, Crème fraîche)
  • Johannisbeermarmelade
  • Aprikosenkonfitüre
  • Creme:
  • Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch)
  • Butter
  • Rührschüssel
  • große Schüssel
  • kleine Schüssel
  • Haarsieb
  • Teelöffel
  • Teigroller
  • Küchenpinsel
  • Runde Ausstechform (oder Glas)
  • Backpapier
  • Backofen mit Backblech

Die russische Küche ist im Normalfall eher bodenständig, fast einfach. Auch russische Kekse und anderes Gebäck sind häufig zwar sehr süß aber recht schlicht und deshalb einfach nachzumachen. Probieren Sie es aus.

Russische Haselnusskugeln - Rezept für 25 Stück

  1. Schlagen Sie den Zucker mit der zimmerwarmen Butter schaumig.
  2. Fügen Sie das Vanillearoma, die gehackten Haselnüsse und das Mehl hinzu und kneten Sie aus den Zutaten einen Teig. Dann formen Sie daraus 25 Kugeln.
  3. Nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen und legen Sie es mit Backpapier aus.
  4. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor.
  5. Setzen Sie die Teigkugeln auf das Backblech und backen Sie die Kekse im vorgeheizten Backofen etwa 20 bis 25 Minuten lang, bis sie leicht eine leicht bräunliche Färbung annehmen.
  6. Dann streuen Sie Puderzucker auf die Arbeitsfläche und wälzen die noch möglichst warmen Kugeln darin.
  7. Sind die Haselnusskugeln ausgekühlt, wälzen Sie sie nochmals in Puderzucker, was sie - typisch für russisches Gebäck - noch ein wenig süßer macht.

Persiki - gefüllte Kekse

Auch diese russischen Kekse sind ziemlich süß. Die Persiki bekommen eine süße Füllung und werden zusätzlich mit Marmelade bestrichen und in Zucker gewälzt.

  1. Schlagen Sie die Margarine mit den 230 g Zucker in der Rührschüssel schaumig.
  2. Mischen Sie in der zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und sieben Sie es in die Rührschüssel. Dann kneten Sie die Zutaten zu einem Teig.
  3. Rollen Sie den Teig etwa 0,5 cm dick aus und stechen Sie mithilfe einer Form oder eines kleinen Glases Kreise aus.
  4. Dann legen Sie das Backblech mit Backpapier aus und die Teigkreise drauf.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor  und backen Sie die Kekse etwa 15 Minuten lang.
  6. In der Zwischenzeit bereiten Sie die Füllung vor. Mischen Sie dazu Butter mit Milchmädchen zu einer nicht zu flüssigen Creme.
  7. Dann holen Sie das Backblech mit den fertig gebackenen Keksen aus dem Ofen und lassen das Gebäck nur ganz leicht abkühlen.
  8. Nun kratzen Sie vorsichtig mithilfe eines Teelöffels aus der Mitte der noch warmen Kekse etwas Teig heraus. Die Krümel geben Sie zur Creme und mischen sie unter.
  9. Füllen Sie die Creme in jeweils einen ausgehöhlten Keks und verschließen Sie ihn mit einem zweiten Keks.
  10. Dann bestreichen Sie die Doppelkekse beidseitig mit den beiden Marmeladen und wälzen sie in Zucker.
Teilen: