Alle Kategorien
Suche

Rumkugeln selber machen - ein Rezept

Rumkugeln selber machen - ein Rezept1:55
Video von Lars Schmidt1:55

Selbst gemachte Pralinen schmecken nicht nur sehr gut, sondern eignen sich auch prima als Mitbringsel und kleines Geschenk. Überraschen Sie Ihre Familie und Bekannten mit Rumkugeln. Aber Vorsicht – es besteht Suchtgefahr. Wie Sie die süßen Rumkugeln selber machen können, zeigt Ihnen dieses Rezept.

Zutaten:

  • 150 g Kuchenreste
  • 120 ml Milch
  • 1-2 EL Rum
  • 60 g Zartbitterkuvertüre
  • 20 g Schokoflocken
  • Schokostreusel oder Kakaopulver

Rumkugeln sind aus einer alten Bäckertradition entstanden. Kuchen- und Tortenreste wurden nach Ladenschluss zusammen mit einem Schuss Rum zu leckeren Kugeln geformt. Diese Art des Recyclings besteht bis heute und erfreut Jung und Alt. Probieren Sie es einfach mal aus und verkneten Ihre übrig gebliebenen Gebäckstücke ganz schnell zu Rumkugeln, anstatt sie zu entsorgen.

Bild 0

Rezept für circa 25 kleine Rumkugeln

  1. Sie benötigen für dieses schnelle und einfache Rezept 150 Gramm Kuchenreste oder andere Gebäckstücke. Geben Sie die Kuchenreste in eine Schüssel und zerkleinern die Stücke.
  2. Geben Sie lauwarme Milch und ein bis zwei Esslöffel Rum hinzu (je nach Geschmack). Alternativ können Sie auch ein halbes Fläschchen Rumaroma in die Kuchen-Milchmasse geben.
  3. Lassen Sie den Rum fünf Minuten einziehen.
  4. Bringen Sie die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen. Die flüssige Schokolade geben Sie in die Schüssel dazu und verrühren alles zu einem glatten Teig.
  5. Streuen Sie die Schokoflocken noch dazu und verkneten alles. Aus diesem neu entstandenen Teig formen Sie in Ihrer Hand kleine Kugeln.
  6. Streuen Sie reichlich Schokostreusel auf einen tiefen Teller und wälzen die „nackten“ Rumkugeln ein paar Mal hin und her, bis alle vollständig mit Schokostreuseln ummantelt sind.
Bild 3

Kleine Pralinen selber machen

  • Sie können alternativ die Rumkugeln anstatt mit Schokostreuseln auch mit Kakaopulver selber machen oder komplett mit flüssiger Schokolade überziehen und dann erst mit Schokostreuseln garnieren.
  • Nachdem Sie Ihre Rumkugeln selber gemacht haben, können Sie die fertigen Rumkugeln in durchsichtige Folientüten verpacken oder in kleine Papierförmchen für Pralinen setzen. Lagern Sie die Rumkugeln stets kühl, allerdings nicht zu kalt, da die Rumkugeln ansonsten zu hart werden.

Sie können anstatt vieler kleiner Rumkugeln, auch einfach ein paar tennisballgroße Rumkugeln selber machen – Ihre Gäste werden begeistert sein.

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos