Alle Kategorien
Suche

Ruhestörung melden - so reagieren Sie richtig auf die Lärmbelästigung

Sie wollen schlafen, doch Ihre Nachbarn feiern eine laute Party? Eine derartige Lärmbelästigung in der Nacht ist ärgerlich und kostet Nerven. Doch wie reagiert man richtig auf eine nächtliche Ruhestörung?

Bei nächtlicher Ruhestörung ist an Schlaf nicht zu denken.
Bei nächtlicher Ruhestörung ist an Schlaf nicht zu denken.

So sprechen Sie mit den Ruhestörern

  • Zuallererst sollten Sie die Ruhestörer freundlich darauf hinweisen, dass sie zu einer deutlichen Lärmbelästigung beitragen. Wenn es sich bei den Ruhestörern um Ihre Nachbarn handelt, sollten Sie besonders höflich auftreten, da sie sich auch in späteren Situationen immer wieder über den Weg laufen werden.
  • Außerdem erreicht man mit Freundlichkeit größeres Verständnis, als wenn man mit Wut und Beschimpfungen auftritt. Machen Sie Ihren Nachbarn deutlich, dass Sie Verständnis dafür haben, dass eine Party durchaus auch lauter werden kann, dass Sie keineswegs das Feiern vermiesen wollen, aber dass es bereits spät in der Nacht ist und Sie bei dem Lärm nicht schlafen können.
  • Es bietet sich beim Thema Lärmbelästigung und nächtliche Ruhestörung immer an, einen Kompromiss einzugehen. Bieten Sie zum Beispiel an, dass Sie den Lärm noch eine Stunde akzeptieren, aber danach Ruhe sein muss. Ein anderer Kompromiss könnte sein, dass die Musik auf halbe Lautstärke gedreht wird, so haben Sie es zwar nicht ganz ruhig, aber vielleicht können Sie den noch übrigen Lärm mit Ohropax erträglich gestalten. Zudem ist Ihren Nachbarn nicht die Feier vermiest und Sie haben eine friedliche Lösung gefunden.
  • Ein Vorschlag für spontane Menschen: Wenn Sie am nächsten Tag frei haben, fragen Sie doch, ob Sie an der Feier teilnehmen können. Vielleicht wird die anfängliche Ruhestörung zu einer Ihrer lustigsten Partynächte.
  • Manche Ruhestörer lassen sich leider auf keinerlei Kompromiss ein und ignorieren Ihren freundlichen Versuch der Lärmbelästigung ein Ende zu setzen. Hier hilft nur, wenn Sie deutlich machen, dass Sie den Lärm nicht akzeptieren werden und deshalb die Polizei rufen oder später ein Schreiben an den Vermieter/Hausbesitzer verfassen werden. Damit diese Drohung keine leere Drohung bleibt, schreiben Sie diesen Brief am nächsten Tag wirklich. Sollten auch andere Nachbarn sich beschwert haben oder die Lärmbelästigung öfter vorkommen, wird Ihr Vermieter handeln müssen.

Wenn die Polizei wegen nächtlicher Lärmbelästigung geholt werden muss

  • Ist die Lärmbelästigung wirklich nicht zu ertragen und zeigen Ihre Nachbarn auch nach vermehrter Aufforderung kein Verständnis, können Sie die Polizei rufen.
  • Geben Sie am Telefon Ihren Namen, Ihre Adresse und den Grund Ihres Anrufs durch. Die Polizeistelle wird Ihnen daraufhin einen Streifenwagen vorbei schicken und die Ruhestörung beenden.
Teilen: