Was Sie benötigen:
  • Kohlensäure

Rülpsen zu lernen, ist nicht nur cool, sondern kann einen auch vor Übelkeit und Bauchschmerzen bewahren, vor allem, wenn die überschüssige Luft nicht entweichen möchte.

So rülpsen Sie nach dem Trinken

  • Eine gute Möglichkeit zu rülpsen, bietet sich nach dem Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken. Besonders gut geeignet sind bestimmte Biersorten und Mineralwasser mit viel Kohlensäure.
  • Trinken Sie dafür zügig so viel es geht auf einmal und lassen Sie dann der Luft freien Lauf. Dabei sollten Sie sich nicht verkrampfen, sondern einfach abwarten.
  • Sollten Sie die Luft schon spüren, sie aber nicht herauskommen, klopfen Sie sich auf die Brust, bis der Rülpser erscheint.

So lernen Sie das Aufstoßen ohne Getränk

  • Wenn Sie aufstoßen möchten, ohne etwas zu trinken, können Sie auch versuchen, Luft einzuatmen. Dafür schließen Sie fest Ihren Mund und schlucken Sie mit dem hinteren Teil der Zunge die Luft nach hinten, um sie sofort wieder nach vorne durch die Stimmbänder zu drücken. Diese Art des Rülpsens ist sehr schwierig. Aber mit viel Übung können Sie auch das lernen.
  • Schlucken Sie aber nicht zu oft hintereinander Luft. Ihnen könnte davon übel werden. Manche bekommen dadurch auch Schmerzen in der Brustgegend. In diesen Fällen sollten Sie versuchen, die Luft wieder herauszubekommen, indem Sie auf Ihre Brust klopfen.