Alle Kategorien
Suche

Rücklaufanhebung am Kaminofen - die Funktion einfach erklärt

Wenn Sie in Ihrem Haus über eine Heizungsanlage mit Öl oder Gaskessel sowie über einen Kaminofen verfügen, bietet es sich bei einer Nachrüstung dieser an, eine Rücklaufanhebung in das System zu integrieren. Die grundlegende Funktionsweise dieser lässt sich anhand weniger Punkte zusammenfassen.

Nutzen Sie die Wärme des Kaminofens zum Optimieren des Heizkreislaufs.
Nutzen Sie die Wärme des Kaminofens zum Optimieren des Heizkreislaufs.

Was ist eine Rücklaufanhebung?

Auch wenn der Begriff Rücklaufanhebung für Laien ziemlich kompliziert klingt, lässt sich die Funktion dieses Bauteils relativ leicht erklären.

  • Eine Rücklaufanhebung in einem mit Öl oder Gas betriebenen Heizungssystem ist im Grunde nichts anderes als ein Pufferspeicher, in dem sich Wasser sammelt, welches durch den Kaminofen beheizt wird.
  • Sobald das Wasser in diesem Speicher wärmer ist als das Wasser, welches in den Heizkessel zurückfließt, wird es mittels eines Mischventils dem Rücklaufwasser zugeführt, um dessen Temperatur auf eine gewünschte Gradzahl zu erhöhen.
  • Gleichzeitig wird der Rücklauf aus dem Heizkreislauf wieder in den Pufferspeicher eingespeist, wo die Temperatur erneut durch die Wärme des Kaminofens erhöht wird. 

Wozu dient ein Pufferspeicher am Kaminofen?

  • Durch das Anheben der Rücklauftemperatur kann die gewünschte Mindesttemperatur im Heizkessel schneller erreicht beziehungsweise besser gehalten werden, wodurch sich jede Menge Energie sparen lässt.
  • Außerdem wird durch eine Rücklaufanhebung verhindert, dass der Heizkessel von innen zu rosten beginnt. Dies kann ansonsten relativ schnell passieren, wenn der Wärmeüberträger so kalt ist, dass der entstehende daran kondensiert.
  • Das Erreichen des Betriebsoptimums wird in der Regel durch eine elektronische Regelungseinheit erreicht. Empfehlenswert ist dabei ein sogenanntes Drei-Wege-Umschaltventil, bei dem Außentemperatur, Wärmeanforderung und Nachtabsenkung berücksichtigt werden. 

Da der Einbau eines Pufferspeichers kein Kinderspiel ist, die Gradwerte auf optimale Art und Weise eingestellt werden müssen und das System vom Schornsteinfeger überprüft und abgenommen werden muss, sollten Laien dies lieber einem Fachmann überlassen.

Teilen: