Alle Kategorien
Suche

Rückenverspannung - Lockerungsübungen für den unteren Rücken

Rückenverspannungen sind schmerzhaft und unangenehm. Mit ein paar Lockerungsübungen können Sie den Verspannungen den Kampf ansagen.

Lockern Sie Ihre Rückenmuskulatur auf.
Lockern Sie Ihre Rückenmuskulatur auf.

Ein paar Lockerungsübungen gegen Rückenverspannungen lassen sich sehr gut in den Alltag einbauen. Nehmen Sie sich ruhig täglich die Zeit für die Übungen, dann werden Ihre Beschwerden besser und Sie können sich schmerzfrei bewegen.

Tun Sie etwas gegen Rückenverspannungen

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, sodass Ihre Beine etwa hüftbreit auseinanderstehen. Stecken Sie den Kopf Richtung Decke, ohne dass das Kinn zur Decke bewegt wird, und die Hände Richtung Boden. Halten Sie die Spannung ein paar Sekunden und wiederholen Sie diese Übung mehrmals.
  • Falten Sie Ihre Hände und legen Sie sie hinter den Kopf. Drücken Sie die Ellenbogen nach hinten und spannen Sie Ihre Bauchmuskeln und die Gesäßmuskeln fest an. Halten Sie die Spannung wieder einige Sekunden und wiederholen Sie auch diese Übung mehrmals.
  • Strecken Sie Ihre Arme zur Decke und schieben Sie abwechselnd die rechte und die linke Hand weiter nach oben.
  • Lassen Sie die Arme über dem Kopf und beugen Sie sich langsam nach vorne, als ob Sie Wirbel für Wirbel abrollen wollen. Richten Sie sich dann ebenso langsam wieder auf.
  • Legen Sie Ihre Hände hinter den Kopf und drehen Sie Ihren Oberkörper langsam nach rechts und nach links. Machen Sie keine ruckartigen Bewegungen.

Was Sie noch für Ihren Rücken tun können

  • Heben Sie schwere Lasten immer mit geradem Rücken und möglichst körpernah an.
  • Versuchen Sie, Gewicht möglichst gleichmäßig zu verteilen, wenn Sie etwas tragen.
  • Strecken Sie sich zwischendurch immer mal aus und räkeln Sie sich. So entspannen Sie angespannte Muskeln.
  • Lockern Sie Ihre Wirbelsäule auch im Sitzen mal auf, indem Sie einen Katzenbuckel machen und sich anschließend wieder gerade aufrichten.
  • Ausgleichssport wie Radfahren, Wandern oder Schwimmen stärkt Ihre Muskulatur.

Wenn Ihre Rückenverspannungen sich nicht bessern, sollten Sie gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen, um die Beschwerden abklären zu lassen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.