Alle Kategorien
Suche

Rückenschule nach Bandscheibenvorfall - das sollten Sie beachten

Nach einem Bandscheibenvorfall ist rückenschonendes Verhalten im Alltag besonders wichtig. In einer Rückenschule wird dies erläutert und zudem Übungen angeleitet, die helfen, die Rückenmuskeln zu kräftigen.

Nach einem Bandscheibenvorfall ist eine Rückenschule wichtig.
Nach einem Bandscheibenvorfall ist eine Rückenschule wichtig.

Das bringt die Rückenschule

  • Rückenschulen werden von vielen Krankenkassen angeboten, auch Physiotherapiepraxen und Sportvereine bieten diese Kurse an. Es handelt sich dabei immer um insgesamt 10-12 Einheiten, die jeweils 1-1,5 Stunden dauern.
  • Inhalt der Rückenschule ist theoretisches Wissen rund um den Rücken und die Bandscheiben. Die Teilnehmer sollen lernen, wie die Wirbelsäule aufgebaut ist, wodurch ein Bandscheibenvorfall entstehen und wie man diesen verhindern kann. Im praktischen Teil werden Übungen angeleitet, die auch zu Hause durchzuführen sind. Oftmals werden auch Alltagssituationen geübt, um einen rückengerechten Alltag zu trainieren. Dies kann das rückenschonende Bücken beinhalten oder das richtige Tragen von schweren Kisten oder anderen Gegenständen.
  • Achten Sie bei der Auswahl einer Rückenschule unbedingt auf eine qualifizierte Leitung. Es sollte eine spezielle Fortbildung absolviert sein, sofern es sich um eine Übungsleiterin handelt, Physiotherapeuten haben oft Zusatzausbildungen und sind somit auch speziell für die Nachbehandlung von Bandscheibenvorfällen ausgebildet.
  • Die Krankenkassen bezuschussen diese Kurse, auch vorbeugend im Sinne der Prävention.

Worauf Sie nach dem Bandscheibenvorfall achten sollten

  • Wenn Sie eine Rückenschule besuchen, sollte der Rücken nach dem Bandscheibenvorfall schon wieder belastbar sein. Die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sollten verschwunden sein - ist dies nicht der Fall, ist eine Einzelbehandlung bei einem Physiotherapeuten die bessere Wahl.
  • Sprechen Sie vor dem Besuch der Rückenschule mit Ihrem Arzt, um abzuklären, ob die Belastung für Sie in Ordnung ist.
  • Treten während des Kurses Schmerzen auf, so verständigen Sie die Kursleitung darüber. Vielleicht müssen Übungen angepasst werden.
  • Fragen Sie die Kursleitung, wenn Sie spezifische Probleme haben, beispielsweise bei bestimmten Bewegungen oder vielleicht auch, wenn Sie im Beruf einer besondere Belastung für den Rücken ausgesetzt sind. Hier bekommen Sie hilfreiche Tipps für den Alltag.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.