Alle Kategorien
Suche

Rückenschmerzen während der Periode - so verschaffen Sie sich Linderung

Rückenschmerzen während der Periode - so verschaffen Sie sich Linderung0:58
Video von Liane Spindler0:58

Viele Frauen leiden kurz vor und während der Periode unter Rückenschmerzen. Diese können Sie aber mit einfachen Mitteln lindern.

Manche Frauen bekommen Ihre Periode ohne große Schmerzen, andere dagegen leiden schon Tage vorher und während der Periode unter starken Rückenschmerzen. Sie können die Beschwerden aber ein wenig lindern.

So behandeln Sie Rückenschmerzen während der "Tage"

  • Legen Sie auf den Unterbauch oder den Bereich der Lendenwirbelsäule eine warme Wärmflasche und versuchen Sie, sich zu entspannen. Die Wärmflasche sollte in ein Handtuch gewickelt werden, damit Sie keine Verbrennungen erleiden.
  • Nehmen Sie ein warmes Bad und versuchen Sie den Rücken in der Wanne zu dehnen und strecken. Das kann Verspannungen und Schmerzen lösen.
  • Oftmals hilft es, wenn Sie eine Magnesiumtablette einnehmen. Diese löst Krämpfe und lindert den Schmerz.
  • Gönnen Sie sich in dieser Zeit Ruhe und suchen Sie sich eine Position, in der die Schmerzen erträglicher sind. Manche Frauen finden Sitzen dann angenehmer als Liegen. Probieren Sie es aus.
  • Gehen Sie zum Schwimmen. Es lockert die Muskulatur und löst Verspannungen, vielen Frauen hilft das sehr gut.

Wenn die Periode immer Probleme macht

  • Leiden Sie unter sehr starken Schmerzen und nichts hilft Ihnen sollten Sie einen Frauenarzt aufsuchen. Es könnte sich auch um eine krankhafte Veränderung der Fortpflanzungsorgane handeln.
  • Manchmal kann die Einnahme von Hormonen die Schmerzen erträglicher machen. Diesbezüglich müssen Sie aber auch mit Ihrem Frauenarzt sprechen.
  • Sie können zwar auch einmal Schmerztabletten nehmen, das sollte aber nicht zum Dauerzustand werden.

Rückenschmerzen während der Periode sind nur ein Symptom von vielen. Es kann auch zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder Stimmungsschwankungen kommen. Wenn Sie stark darunter leiden, müssen Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel