Alle Kategorien
Suche

Rückenschmerzen im Wasserbett - was tun?

Sie haben sich ein neues Bett angeschafft und sich für ein Wasserbett entschieden? Nun haben Sie aber im neuen Bett Rückenschmerzen? Eigentlich sollten Ihre Rückenbeschwerden in Ihrem neuen Bett nachlassen, wenn Sie aber plötzlich unter Rückenbeschwerden leiden oder sich Ihre Schmerzen verschlimmern, können Sie einiges tun, um Abhilfe zu schaffen.

Rückenschmerzen beeinträchtigen Ihren Schlaf.
Rückenschmerzen beeinträchtigen Ihren Schlaf.

Was Sie benötigen:

  • Beratung
  • Fachgeschäft
  • richtige Füllmenge
  • Orthopäde

Rückenschmerzen im Wasserbett? - Das kann vorkommen

  • Wenn Sie sich ein neues Bett zugelegt haben und sich für ein Wasserbett entschieden haben, sind Sie vielleicht davon ausgegangen, dass sich schon bestehende Rückenschmerzen dadurch verbessern. In der Regel ist das auch der Fall, denn Wasserbetten sind schonend für Ihre Wirbelsäule und Gelenke und passen sich Ihrem Körper gut an.
  • Wer allerdings bisher auf einer herkömmlichen Matratze geschlafen hat, kann eine gewisse Eingewöhnungszeit im neuen Bett benötigen. Nicht nur die neue Unterlage kann zu Beschwerden im Rücken oder Nackenbereich führen. Auch das neue Schlafklima kann Ihnen einige unruhige Nächte bescheren.
  • Wenn Sie sich eine neue Wassermatratze zulegen, sollten Sie sich immer in einem Fachgeschäft gut beraten lassen. Dort sollten Sie auch angeben, ob Sie bereits unter einem Rückenschaden leiden. Je besser die Beratung ist, desto schneller werden Sie sich an Ihr neues Bett gewöhnen.

Das können Sie gegen Ihre Rückenschmerzen tun

  • Entscheidend, um im neuen Bett gut und schmerzfrei zu schlafen, ist die Füllmenge Ihrer Matratze. Diese sollte sich individuell auf Ihr Körpergewicht anpassen lassen. 
  • Wenn Sie Ihr Bett in einem Fachgeschäft gekauft haben, sollten Sie vereinbaren, dass ein Mitarbeiter nach einigen Tagen noch einmal zu Verfügung steht, um den Füllstand Ihrer Matratze unter Umständen noch einmal einzustellen.
  • Die Heizung in Ihrem neuen Wasserbett sollte nicht zu warm eingestellt sein, um das Schlafklima angenehm zu halten. Wenn es im neuen Bett zu warm ist, sorgt das dafür, dass Sie unruhig schlafen, sich viel bewegen und so unter vermehrten Rückenschmerzen leiden.
  • Geben Sie sich und Ihrem Körper ein wenig Zeit, um sich an die neue Schlafsituation zu gewöhnen. Allerdings sollten nach ca. vier Wochen keine Beschwerden mehr da sein. 
  • Unter Umständen kann der Gang zum Orthopäden Ihnen Aufschluss darüber geben, warum Sie morgens Schmerzen im Rücken haben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.