Alle Kategorien
Suche

Rubiks Cube: Fridrich-Methode - Anleitung

Der Zauberwürfel ist ein sehr anspruchsvolles Spielzeug, das international unter dem Namen "Rubiks Cube" bekannt ist. Ziel des Spiels ist es, den Zauberwürfel so schnell wie möglich zu lösen. Es gibt auch einige professionelle Methoden, mit denen der Rubiks Cube gelöst werden kann. Mit am bekanntesten ist die Anleitung der Fridrich-Methode, diese richtet sich aber vor allem an Fortgeschrittene.

Die Fridrich-Methode ist die Lösung.
Die Fridrich-Methode ist die Lösung.

Die Fridrich-Methode ist eine Anleitung für Fortgeschrittene

  • Die professionelle Lösungsmethode für den Rubiks Cube wurde in den 80er Jahren von einer Frau erfunden. Jessica Fridrich hat diese spezielle Methode entwickelt und Sie im Jahr 1997 im Internet veröffentlicht.
  • Wenn Sie den Zauberwürfel nach dieser populären Methode lösen möchten, so sollten Sie auf jeden Fall bereits einige Erfahrung mitbringen und sich schon sehr oft mit dem Würfel beschäftigt haben. Ziel der Fridrich-Methode ist es, den Zauberwürfel in insgesamt nur vier verschiedenen Schritten zu lösen.
  • Diese spezielle Methode wird auch bei internationalen Wettkämpfen am häufigsten verwendet. Mit ihrer Hilfe konnte auch der aktuelle Weltrekord auf eine neue Bestzeit von nur 5,66 Sekunden erreicht werden.
  • Wenn Sie sich mit der Fridrich-Methode eingehend beschäftigen und natürlich auch mit dem Rubiks Cube regelmäßig üben, so sollten Sie den Zauberwürfel nach einer längeren Zeit schon deutlich schneller lösen können. Lassen Sie sich am Anfang auf keinen Fall entmutigen, denn diese Anleitung ist nicht für Anfänger geeignet.

So lösen Sie den Rubiks Cube

  1. Nehmen Sie den Rubiks Cube in die Hand und beginnen Sie mit dem ersten Schritt der Fridrich-Methode. Sie müssen bei diesem Schritt ein weißes Kreuz auf einer Seite des Würfels formen. Dies wird in der Regel vollkommen intuitiv durch Probieren erreicht.
  2. Der zweite Schritt der Fridrich-Methode heißt "F2L" (First two Layers). Bei diesem Schritt müssen Sie die Slots des Rubiks Cube befüllen und dazu die ersten zwei Ebenen korrekt ausrichten. Auch bei diesem Schritt können Sie vollkommen intuitiv vorgehen.
  3. Beim dritten Schritt mit dem Namen "OLL" (Orientation last layer), müssen Sie alle Farben auf der letzten Seite des Würfels zu genau einer bestimmten Farbe ausrichten. Diese ist in den meisten Fällen Gelb. Um diesen Schritt überhaupt erfolgreich durchführen zu können, sollten Sie alle 57 Algorithmen kennen. Dieser Schritt ist auch mit Abstand der schwerste Schritt.
  4. Der vierte und auch letzte Schritt der Fridrich-Anleitung nennt sich "PLL" (Permutation last layer). Die Steine auf der letzten Seite des Zauberwürfels müssen so lange vertauscht werden, bis sich der Rubiks Cube komplett lösen lässt. Für diesen Schritt benötigen Sie insgesamt 21 verschiedene Algorithmen. 
Teilen: