Alle Kategorien
Suche

Rouladen binden - nützliche Tipps und Tricks

Rouladen binden - nützliche Tipps und Tricks1:56
Video von Lars Schmidt1:56

Rouladen sind ein leckeres Sonntags- und Festtagsessen. Die Basis bildet meist Rindfleisch. Aber auch Schwein und Geflügel sind zum Binden von Rouladen geeignet.

Was Sie benötigen:

  • Fleisch
  • Klopfer
  • Brettchen
  • Gewürz
  • Füllung
  • Nadeln oder Bindfaden

Rouladen zubereiten - so gelingt es

  1. Zunächst benötigen Sie Fleisch als Basis. Nehmen Sie Schnitzel oder spezielles Rouladenfleisch vom Metzger.
  2. Schnitzel müssen Sie mit einem Fleischklopfer weich und flach klopfen. Legen Sie am besten ein Holzbrett unter.
  3. Haben Sie das flache Rouladenfleisch vor sich, würzen Sie es mit Salz und Pfeffer und weiteren Gewürzen nach Belieben.
  4. Die Füllung können Sie nach Ihrem Geschmack gestalten. Vor dem Binden der Rouladen muss die Füllung jedoch aufgebracht werden.
  5. Lassen Sie beim Füllen der Rouladen auf jeden Fall die Ränder frei.
  6. Zum Füllen eignen sich Hackfleisch oder auch Belag wie Käsescheiben, Schinken, Gurken oder Speck.
  7. Damit die Roulade schön saftig wird, bestreichen Sie das Rouladenfleisch vor dem Belegen und Binden mit Ketchup oder Senf.

Binden der Fleischpäckchen

  1. Schlagen Sie die Enden vom Fleisch nach innen um. Dann rollen Sie die Roulade ein.
  2. Halten Sie zum Binden und Fixieren Bindfaden, Nadeln oder Holzsticks parat.
  3. Zum Binden der Roulade gibt es auch spezielle Netze. Fragen Sie beim Metzger oder im Haushaltswarengeschäft nach.
  4. Binden Sie die Roulade mit Bindfaden wie ein Päckchen zusammen. Legen Sie dazu die gefüllte Roulade längs auf Bindfaden, kreuzen Sie den Faden in der Mitte und führen Sie ihn dann noch einmal quer um die Roulade. Zuschnüren und schon ist die Roulade fertig für den Ofen.
  5. Mit Rouladennadeln oder Holzstäbchen fixieren Sie die Roulade jeweils an den Enden.
  6. Legen Sie die Rouladen in einen ofenfesten Bräter. Nach etwa einer halben Stunde sind die Rouladen kräftig zusammengebrutzelt. Geben Sie nun etwas Wein oder Fleischbrühe zum Ablöschen über die Rouladen. Bei niedriger Temperatur weiter köcheln lassen und Knödel oder Kartoffelpüree dazu servieren.

Noch ein Tipp für Krautrouladen: Kochen Sie das Kraut vor dem Binden der Rouladen in heißen Wasser etwas an. So wird das Kraut gefügig zum Wickeln und Binden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos