Alle Kategorien
Suche

Rotweinjus - ein raffiniertes Saucen-Rezept

Rotweinjus - ein raffiniertes Saucen-Rezept1:50
Video von I. Wentz1:50

Rotweinjus ist eine leckere Rotweinsoße die vor allem zu Fleischgerichten sehr lecker schmeckt. Wenn auch Sie ein Rotweinjus mal kochen möchten, könnte Ihnen vielleicht dieses Rezept gefallen.

Zutaten:

  • Für 8 Portionen:
  • 1 kg Kalbsknochen
  • 4 Liter Rotwein
  • 3 EL Butterschmalz
  • 8 Karotten
  • 6 Stangen Lauch
  • 8 Zwiebeln
  • 4 Lorbeerblätter
  • 10 Pimentkörner
  • 10 Wacholderbeeren
  • 20 Pfefferkörner
  • 3 Tuben Tomatenmark

Rotweinjus einfach zubereiten

Rotweinjus schmeckt besonders gut, wenn Sie dieses zum Beispiel zu einem Schweine- oder Rinderbraten servieren. Als Beilage können Sie dann beispielsweise Klöße mit Rotkohl servieren. Das Kochen eines Rotweinjus ist zwar zeitaufwendig, kann allerdings auch schon einen Tag zuvor zubereitet werden oder aber eingefroren werden.

  1. Um ein Rotweinjus zuzubereiten, sollten Sie zuerst das Butterschmalz in einem Topf zergehen lassen. Verwenden Sie nach Möglichkeit einen großen Kochtopf.
  2. Braten Sie anschließend darin die Kalbsknochen von allen Seiten scharf an.
  3. Währenddessen können Sie außerdem schon mal den Lauch, die Karotten und die Zwiebeln grob zerkleinern.
  4. Haben Sie die Zwiebeln zerkleinert, können Sie diese als Nächstes zu den Kalbsknochen geben und ebenfalls mit anbraten.
  5. Geben Sie anschließend außerdem das Tomatenmark in den Kochtopf und rösten Sie dieses auch kurz an.
  6. Im Anschluss dessen können Sie noch den Lauch und die Karotten im Topf kräftig anschmoren.

Das Einkochen der Rotweinsoße

Wenn alle notwendigen Zutaten im Kochtopf angebraten wurden, kann das Einkochen des Rotweinjus beginnen.

  1. Übergießen Sie nun die Zutaten im Kochtopf mit einem Liter Rotwein und geben Sie die Pimentkörner, die Wacholderbeeren, die Pfefferkörner und die Lorbeerblätter hinein.
  2. Reduzieren Sie bei geringer Wärmezufuhr den Rotwein und gießen Sie zwischendurch immer wieder neuen Rotwein hinein.
  3. Die Soße sollte ca. 5 Stunden lang reduziert werden und dann durch ein Sieb gestrichen werden, damit ein klumpenfreies Rotweinjus entsteht.
  4. Geben Sie es danach wieder in einen Kochtopf und würzen Sie es je nach Belieben noch mit etwas Salz und Pfeffer.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos