Alle Kategorien
Suche

Rottweiler-Erziehung - eine professionelle Anleitung

Der Rottweiler ist in großer und kräftiger Hund. Er ist zwar auf seine Familie bezogen, kann im Ernstfall aber zur echten Gefahr werden, wenn die Erziehung nicht konsequent genug erfolgt.

Rottweiler sind nicht nur Wachhunde.
Rottweiler sind nicht nur Wachhunde.

Was Sie benötigen:

  • Viel Zeit
  • Geduld
  • Ausdauer
  • Aufmerksamkeit
  • Futter
  • Konsequenz

Ein ausgewachsener Rottweiler kann bis zu 50 kg schwer werden. Zwar ist das Tier ein Familienhund, hat aber auch einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb.

Die Erziehung des Rottweilers

Beginnen Sie mit der Erziehung des Rottweiler so früh wie möglich. Eine liebevolle aber konsequente Hand ist bei der Hundeerziehung äußerst wichtig. Sie werden sich wundern, wie schnell aus Ihrem kleinen Rottweilerwelpen ein großer und starker Hund wird. Welpen sind sehr verspielt und neugierig. Daher lohnt sich gerade diese Phase, um dem Hund seine ersten Kommandos beizubringen.

  1. Das Grundkommando "Sitz" sollte der Rottweiler zuerst lernen. Sie können dem Tier diesen Befehl ganz leicht mit etwas Futter beibringen, das Sie ihm vor die Nase halten und dann langsam nach hinten über seinen Kopf führen. Der Hund wird sich automatisch setzen und muss dann sofort mit dem Leckerchen belohnt werden. Sie müssen dieses Kommando immer wieder üben und können zu dem Befehl auch ein passendes Fingerzeichen wählen. Auf diesem Grundkommando bauen anschließend alle weiteren Kommandos auf, die ein Rottweiler unbedingt beherrschen muss.
  2. Beherrscht der Rottweiler das Kommando "Sitz", dann bringen Sie ihm in der Erziehung darauf aufbauen "Platz" bei. Der Befehl wird aus dem Sitz heraus gegeben, indem Sie das Leckerchen diesmal erst dem Hund vor die Nase halten und dann vor ihm auf den Boden legen. Legt sich der Rottweiler nieder, darf er das Futter nehmen. Üben Sie beide Kommandos mehrmals täglich für einige Minuten, bis der Hund Sie auf Zuruf umsetzt. Ob der Rottweiler die Kommandos wirklich angenommen hat, können Sie mit einem einfachen Trick feststellen: Stellen Sie sich mit dem Gesicht zur Wand, sodass der Hund keinen Augenkontakt bekommt. Führt er die Kommandos nun aus, hat er verstanden, was Sie von ihm verlangen.
  3. Mit dem dritten Kommando lernt Ihr Rottweiler, an der Stelle liegen zu bleiben, an der er Platz gemacht hat. Auch hier können Sie wieder mit Futter arbeiten. Dieses halten Sie dem Hund vor die Nase, gehen dabei langsam ein Stück weit von dem Tier weg und wiederholen mehrmals das Kommando "Bleib". Entfernen Sie sich bei jeder Übung ein kleines Stückchen mehr von Ihrem Hund und belohnen ihn, wenn er an seinem Platz bleibt. Dies Grundkommandos sollte der Hund perfekt beherrschen und umsetzen.
  4. Die Erziehung von Welpen erfordert viel Einfühlungsvermögen und Geduld. Da die jungen …

  5. Ein letztes, aber äußerst wichtiges Kommando ist "Zurück". Am besten können Sie dieses Kommando mit dem Hund üben, wenn das Tier in einem schmalen Gang oder etwas Ähnlichem steht, wo es sich nicht drehen kann. Der Hund muss also rückwärtsgehen, um wieder hinauszukommen. Sobald sich der Rottweiler nun auf Zuruf rückwärts bewegt, geben Sie ihm eine Belohnung. In der Regel ist dies ein leicht zu lernender Befehl, da Ihr Hund in einer solch schmalen Umgebung quasi keine andere Möglichkeit hat. Es ist wichtig zu wissen, dass jedes Kommando in jeder Situation hilfreich sein kann. Ein Hund, der perfekt auf "Sitz" oder "Platz" hört, wird niemanden anspringen, wenn Sie ihm einen dieser Befehle geben.

Sollte der Rottweiler trotzdem versuchen, auf einen Menschen zuzulaufen, oder diesen anzugreifen, dann können Sie ihn mit dem Kommando "Zurück" wieder zu sich rufen. Auch an einer befahrenen Straße oder in anderen Situationen können Kommandos Leben retten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.