Alle Kategorien
Suche

Rotlichtlampe - Anwendung funktioniert so

Rotlichtlampe - Anwendung funktioniert so1:31
Video von Liane Spindler1:31

Eine Rotlichtlampe, die auch Infrarot- oder Wärmelampe genannt wird, hat einen großen Nutzen in der Medizin. Wenn auch Sie bei diversen Erkrankungen eine Rotlichtlampe benutzen möchten, sollten Sie sich mit der genauen Anwendung vertraut machen.

Eine Rotlichtlampe wird in der Medizin gerne zur Heilung von verschiedenen Krankheiten angewendet. Egal, ob Sie diese Anwendung in einer Arztpraxis bekommen oder sich ein eigenes Gerät kaufen, eine Wärmelampe ist vielseitig einsetzbar. Verwechseln Sie diese Infrarotlampe aber nicht mit einem Bräunungsgerät, eine Rotlichtlampe macht nicht braun.

Wozu dient eine Rotlichtlampe?

  • Eine Rotlichtlampe spendet Wärme, die sich heilungsfördernd und schmerzlindernd bei bestimmten Krankheiten auswirkt. Sie hat einen hohen medizinischen Nutzen. Doch nicht nur in Arztpraxen oder in Krankenhäusern sind die Wärmelampen zu finden, auch für zu Hause gibt es kleine Rotlichtlampen. Sie können sie in verschiedenen Designs und zu unterschiedlichen Preisen im Handel kaufen.
  • Die angenehme Wärme führt zu einer besseren lokalen Durchblutung
  • Auch bei Kindern kann eine Anwendung mit einer Rotlichtlampe durchgeführt werden. Allerdings sollte hier immer ein Erwachsener die Aufsicht übernehmen und das Kind nicht alleine lassen.

Die richtige Anwendung einer Wärmelampe

  • Eine Infrarotlampe braucht Strom, deshalb darf natürlich auch kein Wasser in die Nähe des Gerätes kommen. Meist ist eine Zeitschaltuhr eingebaut, die verhindert, dass man zu lange davor sitzt - einige Minuten reichen bei einer Sitzung nämlich meist völlig aus.
  • Die Anwendung einer Rotlichtlampe wirkt schmerzlindernd bei Muskel- und Gelenkschmerzen (z. B. auch Rheuma), doch auch bei einem Schnupfen sowie bei Stirnhöhlen- oder Nasennebenhöhlenentzündungen tut eine Portion Wärme den Schleimhäuten sehr gut. So kann sich festsitzender Schleim lösen, was die Heilung sehr fördert.
  • Auch bei Ohrenschmerzen oder bei einer richtigen Mittelohrentzündung kann die Bestrahlung mit einer Rotlichtlampe die Schmerzen lindern. Hier sollten Sie sich natürlich so vor das Gerät setzen oder die Lampe so platzieren, dass das kranke Ohr bestrahlt wird.
  • Hautkrankheiten oder Abszesse können ebenso mit einer Infrarotlampe behandelt werden.
  • Doch egal ob bei Erwachsenen oder bei Kindern, es muss immer auf genügend Abstand geachtet werden, sonst können schlimme Verbrennungen die Folge sein. Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt und halten Sie einen Abstand von ca. 30 cm ein.
  • Metallgegenstände (Piercing, Ketten etc.) sollten entfernt werden, da sonst ebenfalls Verbrennungen entstehen können.
  • Erfolgt die Anwendung einer Rotlichtlampe im Gesicht, sollten die Augen geschlossen bleiben bzw. sollte eine Schutzbrille getragen werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos