Alle Kategorien
Suche

Roter Schimmel an der Wand - so gehen Sie dagegen vor

Roter Schimmel an der Wand ist ein Zeichen von Feuchtigkeit und muss sofort entfernt werden, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden. Oftmals sind Allergien und Asthma die Folge, wenn die Sporen über einen längeren Zeitraum hinweg eingeatmet werden.

Schimmel ist sehr gesundheitsgefährend.
Schimmel ist sehr gesundheitsgefährend.

Was Sie benötigen:

  • Für die Notbehandlung:
  • Propanolalkohol
  • Mundschutz

Roter Schimmel an der Wand sieht nicht nur hässlich aus, er ist auch richtig gefährlich für Ihre Gesundheit. Wenn die befallene Stelle noch relativ klein ist, können Sie mit der nachfolgenden Notbehandlung den Pilz abtöten. Auf jeden Fall sollten Sie aber einen Fachmann zurate ziehen, insbesondere wenn die Stelle bereits großflächiger befallen ist!

Roter Schimmel - Sofortige Notbehandlung

  • Von handelsüblichen Anti-Schimmelmitteln ist abzuraten, da diese auch gesundheitsgefährdend sind und oftmals nur die sichtbaren Schimmelspuren beseitigen.
  • Bemerken Sie in Ihrer Wohnung eine Stelle mit rotem Schimmel, so muss die Wand in einer sofortigen Notbehandlung desinfiziert werden.
  • Besorgen Sie sich hierfür hochprozentigen Propanolalkohol aus der Apotheke und reinigen Sie damit die befallene Oberfläche.
  • Tragen Sie bei dieser Maßnahme unbedingt einen Mundschutz, um keine der gefährlichen Sporen einzuatmen.

Vorbeugende Maßnahmen gegen den Pilz an der Wand

  • Ob schwarzer, grüner oder roter Schimmel an der Wand - entstehen kann er nur durch zu viel Feuchtigkeit. Klären Sie unbedingt den Grund hierfür. Es nützt nichts, den Schimmel zu beseitigen, nicht aber die Ursache.
  • Liegt die Schuld in der Bausubstanz, z.B. durch fehlende Wärmedämmung, so muss der Vermieter für Abhilfe sorgen.
  • Ein weiterer Grund ist häufig das falsche Lüften. Zur Vorbeugung gegen Schimmel sollte zwei- bis dreimal am Tag stoßweise für ca. 10 Minuten gelüftet werden. 
  • Wichtig ist auch das Heizen im Winter. Je wärmer der Raum, um so geringer die Feuchtigkeit. Wer es lieber etwas kühler mag, muss häufiger lüften.
    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.