Alle Kategorien
Suche

Roter Klee - Bekämpfung mit Hausmitteln

Roter Klee in Ihrem Garten wird zur Plage für Sie? Leider ist dieser nicht einfach zu bekämpfen. Doch mit ein paar Hausmitteln und etwas Geduld können Sie eine Besserung erreichen und Ihren Rasen wieder mehr genießen.

Roter Klee ist schön anzuschauen, aber nicht im eigenen Garten. So vertreiben Sie ihn.
Roter Klee ist schön anzuschauen, aber nicht im eigenen Garten. So vertreiben Sie ihn.

Hausmittel, um roten Klee zu bekämpfen

Wenn Sie keine Chemie in Ihrem Garten einsetzen und den roten Klee aber trotzdem loswerden möchten, müssen Sie zu Hausmitteln greifen.

    1. Zuerst einmal empfiehlt es sich den Rasen regelmäßig zu mähen. Damit schneiden Sie zumindest die Kleeblüten ab und locken somit nicht mehr so viele Bienen und Wespen an.
    2. Dann sollten Sie versuchen den roten Klee so gut wie möglich auszustechen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie ihn möglichst an der Wurzel herausbekommen. Diese sind extrem lang, weshalb die Entfernung durch Ausstechen nur schwer gelingt.
    3. Sie können auch zu Salzwasser oder Essig greifen und diese Flüssigkeiten auf den roten Klee gießen. Diese Art der Behandlung tötet allerdings außer dem roten Klee auch noch das Gras ab und auf Dauer lässt sich der rote Klee auch damit nicht vertreiben.

    Wenn Sie das Unkraut also auf Dauer loswerden möchten, hilft leider nur Chemie.

      Den roten Klee mit Chemie vertreiben

      • Eine weitere Möglichkeit ist Dünger, da dieser den pH-Wert des Rasens verändert und der rote Klee sich so nicht mehr wohl fühlt.
      • Sie können außerdem verschiedenste Mittel zur Kleevernichtung kaufen. Allerdings zerstören diese, wenn sie wirksam sind, immer auch den Rasen an den Stellen, wo man sie anwendet. Dies führt dann dazu, dass Sie dort den Rasen wieder nachsähen müssen.
      Teilen: