Einfache Mittel gegen rote Flecken

  • Rote Flecken im Gesicht wirken sehr störend für den Betroffenen. Denn nicht nur die Haut, sondern auch das Selbstbewusstsein leiden sehr darunter.
  • Tauchen rote Flecken nur in der kalten Jahreszeit auf, kann man davon ausgehen, dass die Haut im Gesicht zu trocken ist, ausgelöst wird diese Trockenheit durch Heizungsluft und durch Kälte.
  • Man sollte dann die Haut nicht weiter reizen und auf leichte Mittel für die Reinigung der Gesichtshaut zurückgreifen. Besonders eignen sich pH-neutrale Produkte und eine Feuchtigkeitspflege für den Tag ohne Öle und Fette. So kann die Haut frei atmen und wird mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.
  • Wenden Sie bei hitzigen roten Stellen auf der Haut kühlende Gels an. Diese können Sie in Apotheken erwerben.
  • Auf Make-up sollte in der Zeit komplett verzichtet werden, denn es ist sehr wichtig, der Gesichtshaut eine Pause zu gönnen.
  • Sollten Sie dennoch Make-up verwenden wollen: Ein kompaktes Make-up überdeckt natürlich alle roten Stellen auf Ihrem Gesicht. Durch dieses kann die Haut allerdings wenig gut atmen und die Rötungen könnten sich verschlimmern. Entfernen Sie es abends gut von Ihrer Haut.
  • Als Alternative zu Make-up können Sie auch eine getönte Feuchtigkeitscreme verwenden. Diese kaschiert rote Stellen und Unebenheiten Ihrer Haut und sie kann trotzdem noch atmen.

Gründe für rote Stellen im Gesicht

  • Eine gesunde, rote Gesichtsfarbe bei Erwachsenen, die aus Anstrengungen wie Sport resultiert, wird durch das ausgestoßene Adrenalin verursacht.
  • Diese Rötungen sind ganz normal und gesund. Diese sind auch von den hier gemeinten fleckigen Rötungen im Gesicht klar zu unterscheiden.
  • Wenn Sie unter geröteten Wangen leiden, kann das durchaus erblich bedingt sein. Wenn Ihre Haut z. B. sehr dünn ist oder Ihr Bindegewebe schwach, treten kleine, rote Äderchen schneller hervor, als wenn Sie dicke oder gebräunte Haut haben.
  • Schlechter Umgang mit der Haut, wie zu viele Peelings und Massagen, sowie eine falsche Ernährung in Form von zu scharfem Essen und zu viel Koffein verursachen Hautprobleme.
  • Übermäßiger Alkoholkonsum weitet die Blutgefäße und lässt Ihre Wangen erröten.
  • Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Allergien und psychischer Druck können rote Stellen im Gesicht hervorrufen.
  • Sollten die roten Flecken im Gesicht nicht nachlassen, ist es wichtig, einen Hautarzt aufzusuchen. Rötungen können auch ein Zeichen des Körpers für zu viel Stress sein, denn der menschliche Körper macht sich auf unterschiedliche Art und Weise bemerkbar. Wenn das Unterbewusstsein überfordert ist, kann es vermehrt zu Pickeln oder Rötungen im Gesicht kommen.
  • Rote Flecken im Gesicht können ihre Ursache auch in einer allergischen Reaktion finden oder ein Symptom einer Zinkmangelerscheinung darstellen.
  • Um auf Nummer sicher zu gehen, ist ein Arztbesuch unter Umständen deshalb unabdingbar.

Weitere Autorin: Diana Syring