Alle Kategorien
Suche

Rote-Beete-Blätter - essen statt kompostieren

Rote-Beete-Blätter - essen statt kompostieren1:59
Video von Galina Schlundt1:59

Rote-Beete-Blätter können Sie essen und sind sehr gesund. Sie enthalten viele Vitamine, Calcium und Magnesium; um ein vielfaches mehr als die Knollen, die auch als rote Rüben bezeichnet werden. Die Blätter können Sie als Salat essen oder wie Spinat kochen.

Was Sie benötigen:

  • 1 kg Rote Beete mit Stielen und Blättern
  • 4 EL Essig
  • 1 Knoblauchzeh
  • etwas Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Rote-Beete-Blätter können Sie als Salat essen oder auch gekocht zubereiten.

So gesund sind Rote-Beete-Blätter

  • Rote Beete an sich ist schon sehr gesund. Es enthält Betain, welches die Leberzellen stimuliert, die Gallenblase kräftigt und das Glückshormon Serotonin erhöhen kann. Außerdem kann die rote Rübe bei regelmäßigem Verzehr den Blutdruck senken.
  • Die Rote-Beete-Blätter enthalten noch mehr Vitalstoffe als die Rüben und sind deshalb für den Kompost viel zu schade. Die Blätter enthalten sieben Mal mehr Kalzium als die Rüben, sechsmal mehr Magnesium und Vitamin C, die zweihundertfache Menge an Vitamin A und zweitausendmal mehr Vitamin K.

So bereiten Sie einen Salat zum Essen zu

  1. Schneiden Sie von den roten Rüben die Blätter und Stiele ab.
  2. Säubern Sie die Knollen, bringen Sie sie in einem Topf mit Wasser zum Kochen und garen Sie sie bei niedriger Temperatur für etwa 1 Stunde. Größere Knollen könne auch etwas länger brauchen. Mit einer Gabel können Sie testen, ob die roten Beeten weich genug sind.
  3. Wen sie gar sind, gießen Sie das Wasser weg und schrecken Sie die Rüben mit kaltem Wasser ab.
  4. Häuten Sie die Knollen und schneiden Sie sie in Scheiben.
  5. Die Stiele und Blätter säubern Sie und schneiden sie in Stücke.
  6. Kochen Sie diese für etwas 15 Minuten im Wasser, bis sie weich sind.
  7. Zum Schluss geben Sie Essig und Salz dazu und lassen Sie die Blätter noch etwa zwei Minuten kochen.
  8. Geben Sie die Rote-Beete-Stücken dazu und lassen Sie alles abkühlen, bevor Sie es zugedeckt für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  9. In dieser Zeit können Sie schon mal die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden.
  10. Die Petersilie spülen Sie ab und hacken sie ganz fein.
  11. Nehmen Sie den Rote-Beete-Salat mit einem Schaumlöffel aus dem Sud und geben Sie ihn in eine Schüssel.
  12. Geben Sie Olivenöl, Essig, Pfeffer, Knoblauch und Petersilie dazu.

Den Salat können Sie zu deftigem Essen servieren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos