Alle Kategorien
Suche

Rosenthal: Fabrikverkauf - Tipps für Porzellanfreunde

Der Name Rosenthal lässt die Herzen von Porzellanfreunden höher schlagen, doch nicht jeder kann oder will sich die teuren Tassen, Teller und Kannen leisten. Eine Alternative kann da der Fabrikverkauf sein.

Rosenthalfans können auch im Fabrikverkauf einkaufen.
Rosenthalfans können auch im Fabrikverkauf einkaufen. © Albrecht_E._Arnold / Pixelio

Bei vielen beliebt: Porzellan von Rosenthal

Die Rosenthal GmbH mit Sitz im oberfränkischen Selb gehört zu den bekanntesten Porzellanherstellern in Deutschland.

  • Die Firma wurde 1879 von Philipp Rosenthal zunächst als Porzellanmalerei gegründet, 1891 begann die eigene Porzellanherstellung. Dafür ist das Unternehmen auch heute noch in erster Linie berühmt, angeboten werden jedoch auch andere Haushaltswaren, Uhren, Saison- und Geschenkartikel sowie künstlerische Objekte aus Glas und Porzellan.
  • Das Unternehmen ist auch für seine bedeutende Rolle im Geschirrdesign bekannt. Es engagierte beispielsweise immer wieder berühmte Designer wie Luigi Collani oder Walter Gropius. Auch eine Zusammenarbeit mit Gianni Versace gab es. Unter dem Titel "Rosenthal meets Versace" verkauft das Unternehmen neben klassischem Porzellan und solchem mit avantgardistischem Design deshalb auch Luxusporzellan, das dieser Zusammenarbeit entstammt. Hinzu kommen Porzellanwaren für den Alltag, die sich dennoch an gewissen Designansprüchen orientieren. Seit 2009 gehört die Firma dem italienischen Konzern Sambonet Paderno, wird jedoch als eigenständiges Unternehmen geführt.

Tipps für den Einkauf im Fabrikverkauf

Sind Sie ein Rosenthalfan, haben aber nicht das nötige Kleingeld für das edle Geschirr, kann der Fabrikverkauf eine Möglichkeit für Sie sein.

  • Circa sieben Outlet-Center, in denen Sie die Produkte aus Selb preiswert einkaufen können, betreibt das Unternehmen in Deutschland, viele davon jedoch in Bayern, beispielsweise in Ingolstadt und Zwiesel. Außerhalb Bayerns finden Sie lediglich in Geislingen und Wolfsburg Möglichkeiten des Fabrikverkaufs.
  • Sind Sie generell ein großer Porzellanfan und möchten ohnehin gerne einmal das Rosenthalmuseum in Selb besuchen, kann sich eine Reise in die oberfränkische Stadt lohnen, denn dann lässt sich der Einkauf mit dem Museumsbesuch verbinden. Neben den verschiedenen Rosenthal-Kollektionen und Unikaten finden Sie teilweise auch Restbestände aus Serien, die nicht mehr hergestellt werden. Besonders günstig sind Kollektionen mit kleinen Mängeln, die Ihren Gästen jedoch oft nicht auffallen werden. Da im Outlet-Center noch weitere Shops, beispielsweise Bassetti, MAC und WMF angesiedelt sind, können Sie auch eine größere Einkaufstour starten, sodass sich die Reise lohnt.
  • Suchen Sie jahreszeitenspezifische Waren, beispielsweise Oster- oder Weihnachtsartikel, empfiehlt es sich, vorher telefonisch nachzufragen, wann diese im Angebot sind.

Für Liebhaber des Geschirrs kann ein Einkauf im Outlet-Center durchaus lohnenswert sein.

Teilen: