Was Sie benötigen:
  • Rosenkohl-Kastanien-Pfanne:
  • 400 g Maronen
  • 800 g Rosenkohl
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 2 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 EL Crème fraîche
  • Rosenkohlauflauf:
  • 800 g Rosenkohl
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/4 Gemüsebrühe
  • 200 g Räuchertofu
  • 3 Eier
  • 1/8 l Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 100 g geriebener Gouda

Die meisten Rezepte für Gerichte mit Rosenkohl sehen vor, ihn schonend zu dünsten. Natürlich können Sie ihn auch im Schnellkochtopf zubereiten. Beide Möglichkeiten sind richtig, wenn Sie dafür sorgen möchten, dass die Vitamine so weit wie möglich erhalten bleiben.

So kochen Sie Rosenkohl richtig - Rosenkohl-Kastanien-Pfanne

Richtig dünsten ist nicht schwer: Bei dieser Art, Gemüse zu kochen, wird es in wenig Flüssigkeit und Fett gegart. Das erste der beiden Rezepte verwendet als weitere Zutat Maronen, die geschmacklich besonders gut zu Rosenkohl passen.

  1. Schneiden Sie die Kastanien am spitzen Ende mit einem scharfen Messer kreuzweise ein und legen sie für zwanzig Minuten in stark kochendes Wasser. Anschließend können Sie Schale und Pelz leicht entfernen.
  2. Entfernen Sie vom Rosenkohl eventuell schadhafte äußere Blätter und kürzen die Strünke, dann sorgfältig waschen.
  3. Geben Sie in eine Pfanne mit Deckel 2 Esslöffel Öl, erhitzen es, geben dann den Rosenkohl hinein, braten ihn kurz an und reduzieren die Hitze. Nun geben Sie 1/4 l Wasser hinzu, streuen den Kümmel ein, legen den Deckel auf und dünsten das Gemüse in der leise köchelnden Flüssigkeit etwa zehn bis fünfzehn Minuten. Dann gießen Sie den Rosenkohl ab und fangen das Garwasser auf.
  4. Erhitzen Sie das restliche Öl mit dem Honig unter Rühren. Geben Sie die Kastanien hinzu und wenden sie in der Mischung. Jetzt gießen Sie das Garwasser des Rosenkohls hinzu und dünsten die Maronen zugedeckt zehn Minuten.
  5. Anschließend wärmen Sie den Rosenkohl in der Pfanne mit den Kastanien nochmals auf, schmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat und Crème fraîche ab und servieren bspw. Bandnudeln dazu.

Rosenkohlauflauf - eine herzhafte Mahlzeit

  1. Bereiten Sie den Rosenkohl zunächst wie oben beschrieben vor und garen ihn dann, indem Sie ihn diesmal in Öl und Gemüsebrühe dünsten.
  2. Schneiden Sie den Räuchertofu in schmale Streifen und füllen die Hälfte zusammen mit dem Rosenkohl in eine Auflaufform. Gießen Sie nun 1/8 Liter von der Garflüssigkeit des Gemüses darüber und heizen den Backofen auf 220 Grad vor.
  3. Jetzt verquirlen Sie die Eier, geben Milch, Salz, Pfeffer und Muskat hinzu und gießen die Mischung über den Rosenkohl. Obenauf verteilen Sie die restlichen Tofustreifen und bestreuen alles abschließend mit dem geriebenen Käse.
  4. Decken Sie die Form nun mit Alufolie ab und backen den Auflauf so zunächst fünfzehn Minuten auf der mittleren Schiene, dann ohne Folie nochmals zehn weitere Minuten.