Alle Kategorien
Suche

Romananfang analysieren - so gehen Sie vor

Wer einen Romananfang analysieren möchte bzw. muss, kann nach einem einfachen Schema vorgehen, welches hier erläutert wird.

So analysieren Sie einen Romananfang.
So analysieren Sie einen Romananfang.

Romane analysieren

Es gibt heute einen wachsenden Trend zum Konsumieren von Büchern hevorgerufen durch Tablet-Computer und eBook-Reader. Dieser erfreuliche Trend lässt hoffen, dass das Buch seine Bedeutung nicht verliert - eine Prognose, die bei wachsender Internetbegeisterung zunächst gestellt wurde.

  • Wenn Sie ein Buch lesen - egal ob auf digitalem Wege oder durch mechanisches Blättern von Seiten - werden Sie stets vom Autor in andere Gedanken verführt.
  • In der Belletristik ist der Effekt so stark, dass Sie Sitautationen kennen, in denen man voller Spannung viele Seiten liesst und das Vergehen der Zeit überhaupt nicht mehr bemerkt.
  • Wenn Autoren Sie so beeinflussen können, dann liegt das am Schreibstil, welcher die eigene Kunst beim Schreiben ist. Genau dies ist eines der wichtigen Punkte, die beim Analysieren - besonders am Romananfang - eine Rolle spielen.
  • Nachfolgend lesen Sie wichtige Punkte, die beim Analysieren eines Romananfangs eine Rolle spielen.

Das Wichtigste: Der Romananfang

Wer als Autor nicht nach den ersten Seiten Spannung bzw. Interesse erzeugt, hat heute meist schlechte Karten. Doch auch Pflichtlektüre - die meist in Schulen vorgegeben wird - kann spannend sein. Diese Fragen sollte Sie sich beim Analysieren schon am Romananfang im Wesentlichen stellen:

  1. Welche Figuren werden dargestellt? Unterscheiden Sie hier Protagonist und Antogaonist, Haupt- und Nebenfiguren.
  2. Aus welcher Perspektive wird der Roman beschrieben? Wichtig sind hier Ich-Perspektive oder dritte Person, von einer oder mehreren Perspektiven geschildet usw.
  3. Wie viel erfährt man zur Ausgangssituation, zur Umgebung, zur Zeit und Raum? Es gibt Romananfänge, bei denen man erst nach vielen Seiten versteht, wo sich die Figuren befinden.
  4. Gibt es einen Konflikt? Konflikte sind der wesentliche Punkte eines Romans. Wenn ein solcher schon am Romananfang zu erkennen ist und nicht erst nach einem Drittel oder dergleichen, sollten Sie darauf eingehen. 
  5. Wie werden emotionelle Reaktionen hervorgerufen? Z.B. kann der Autor besondere Wörter oder Sätze verwenden (kurze schnelle Sätze, lange Erklärungen usw.). Relevant sind hier analyisierende Punkte der stilistischen Mittel.
  6. Beim Analysieren des Romananfangs gehen Sie auch auf Andeutungen über mögliche Handlungen im Roman ein.
Teilen: