Alle Kategorien
Suche

Rollstuhl ausleihen - so finden Sie Rollstühle zum Mieten

Wer eine leichte Gehbehinderung hat, kommt im Alltag oftmals mit einem Rollator völlig aus. Manchmal ist aber ein Rollstuhl, speziell bei längeren Strecken, sehr hilfreich. Dazu müssen Sie aber nicht unbedingt einen eigenen Rollstuhl anschaffen. Rollstühle können Sie auch preiswert ausleihen.

So können Sie einen Rollstuhl mieten.
So können Sie einen Rollstuhl mieten.

Was Sie benötigen:

  • Branchentelefonbuch

Manchmal zahlt die Kasse den geliehenen Rollstuhl

  • Bevor Sie sich bei den einschlägigen Betrieben über einen Rollstuhl zum Mieten informieren, sprechen Sie doch erst einmal bei Ihrer Krankenkasse vor.
  • Wenn der Rollstuhl für einen Tagesausflug benötigt wird, ist es möglich, dass die Krankenkasse die Kosten für die Rollstuhlmiete ganz oder teilweise übernimmt. Wenn der Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse zu dem Schluss kommt, dass der Tagesausflug für den Versicherten sich positiv auf die Heilung auswirken kann, wird in der Regel eine Genehmigung zum Mieten eines Rollstuhles erstellt.
  • Gegebenenfalls wird Ihre Krankenkasse Sie noch bitten dies von Ihrem Hausarzt bestätigen zu lassen.

Wo können Sie einen Rollstuhl ausleihen?

  • Am einfachsten ist es, wenn Sie bei Ihrer Krankenkasse anrufen. Dort kennen die Sachbearbeiter Betriebe, mit denen Ihre Krankenkasse zusammenarbeitet und können Ihnen die Namen und Anschriften von infrage kommenden Betrieben, die Rollstühle vermieten, nennen.
  • Oftmals hat auch Ihr Hausarzt eine Liste mit Betrieben, die unter Anderem auf den Verleih von Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Rollstühle, spezialisiert sind.
  • Des Weiteren werden Sie im Branchenfernsprechbuch oder in den Gelben Seiten fündig. Suchen Sie dort unter dem Stichwort Sanitätshaus oder auch Rollstühle. Viele Firmen haben schon in Ihrem Brachenbucheintrag einen Hinweis darauf, ob sie Rollstühle zur Miete bereit halten.
  • Sollte das nicht der Fall sein, müssen Sie die Betriebe der Reihe nach anrufen. Es ist manchmal auch hilfreich das Personal des von Ihnen angerufenen Sanitätshauses zu fragen, ob sie einen Betrieb wissen, der Rollstühle verleiht. Diese Frage kann Ihnen unter Umständen einige weitere Telefonate ersparen.

Sollten Sie den Rollstuhl für eine kurze Übergangsphase nach einem Krankenhausaufenthalt benötigen, wird Ihnen der zum Hospital gehörige Sozialdienst in der Regel dabei behilflich sein und für Sie die Ausleihe eines Rollstuhles organisieren.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.