Alle Kategorien
Suche

Rollo-Gurt reparieren - eine Anleitung für Heimwerker

Der Gurt an einem Rollo ist gewöhnlich sehr langlebig und widerstandsfähig. Irgendwann kann aber auch er reißen. Ist Ihr Rollo mit lautem Getöse nach unten gekommen, weil der Gurt gerissen ist, tragen Sie es mit Fassung. Mit dieser Anleitung können Sie es auch ohne einen Handwerker selbst reparieren.

Reißt der Gurt, bleibt das Rollo geschlossen.
Reißt der Gurt, bleibt das Rollo geschlossen.

Was Sie benötigen:

  • Schraubenzieher
  • Gurtband
  • Keil
  • Teppichmesser
  • Helfer

Ein Verschleißteil wie den Gurt am Rollo können Sie selbst reparieren.

Alten Gurt ausbauen

  1. Fangen Sie damit an, den Aufroller in der Wand auszubauen. Er steht durch den gerissenen Gurt sowieso nicht mehr unter Spannung. Sie können mit dem Reparieren also beim einfachsten Teil anfangen. Einige Gurtaufroller sind auch nur auf der Wand aufgeschraubt und noch unkomplizierter zu reparieren.
  2. Lösen Sie den Rest vom Gurt vom Aufwickler. Werfen Sie den zerrissenen Gurt nicht gleich weg, denn zusammen mit dem Teil, der noch im Rollokasten hängt, ergibt er die Länge des Ersatzgurtes.
  3. Öffnen Sie den Rollokasten. Neuere Kästen sind aus Kunststoff und einfach nur gesteckt. Hebeln Sie die Ränder mit dem Schraubenzieher vorsichtig an. Ältere Kästen sind oft verschraubt und müssen an den Schraubverbindungen gelöst werden, um das Rollo reparieren zu können. Ist der Rollokasten übertapeziert, fahren Sie mit dem Teppichmesser entlang der Ritzen.
  4. Um Ihr Rollo reparieren zu können, müssen Sie das Rollo zunächst wieder aufrollen. Drehen Sie es mit der Hand auf und stecken es mit dem Keil zwischen Rollorolle und Oberkante des Kastens wieder fest. Sie können auch den Keil am unteren Schlitz zwischen der Unterkante und den seitlichen Wänden des Kastens feststecken.
  5. Von der Gurtspule im Rollokasten lösen Sie nun das andere Ende des kaputten Gurts. Messen Sie nun die Gesamtlänge des neuen Gurtbandes aus und schneiden den neuen Gurt mit einer Zugabe in der erforderlichen Länge zurecht.

Rollo nach Anleitung reparieren

  1. Die Rolle am unteren Gurtauswickler drehen Sie mit der Hand so auf, als würde das Rollo ganz oben sein und der Gurt ganz nach unten gezogen. An dieser gespannten Rolle wird das untere Ende des neuen Gurts an den dafür vorgesehenen Stellen befestigt.
  2. Das freie Ende des Gurts stecken Sie durch den Schlitz der Abdeckung. Vergessen Sie diesen Arbeitsschritt nicht, wenn Sie Ihr Rollo reparieren, denn nur so ist der Gurt später wieder in der Führung zum Rollokasten.
  3. Legen Sie das freie Ende des Rollogurts nun um die obere Gurtrolle. Wenn Ihre Abdeckung am Rollladenkasten sehr schwer oder groß ist, bietet sich hier die Unterstützung eines Helfers an. Er kann die Abdeckung festhalten, während Sie den Gurt reparieren.
  4. Sobald Sie den Gurt sicher auch oben am Rollo reparieren konnten, entfernen Sie die Keile. Halten Sie den Gurt fest und lassen das Rollo nur langsam nach unten fahren. Der Gurt dreht sich wieder um die obere Gurtrolle.
  5. Befestigen Sie die Abdeckung und ziehen den unteren Gurtaufwickler nach unten. Dort verschrauben Sie ihn wieder und testen noch einmal aus, wie erfolgreich Sie Ihr Rollo reparieren konnten.

Einen Rollo-Gurt reparieren ist mit einer Anleitung für jeden Handwerker eine schnelle und unkomplizierte Angelegenheit.

Teilen: