Alle Kategorien
Suche

Roller drosseln - so funktioniert's

Wer keinen Führerschein besitzt muss seinen Roller auf 25 km/h drosseln. Das kann man grundsätzlich selbst machen. Es ist aber auf jeden Fall eine Abnahme vom TÜV nötig.

Den Roller können Sie selbst drosseln.
Den Roller können Sie selbst drosseln.

Was Sie benötigen:

  • Drosselsatz
  • Gabelschlüssel
  • Steckschlüssel

Ohne Führerschein darf nur ein Roller gefahren werden, dessen Höchstgeschwindigkeit maximal 25 km/h beträgt. Sie können im Grunde genommen jeden Roller in einer Fachwerkstatt drosseln lassen. Das kann aber je nach Modell bis zu 250 Euro kosten. Wesentlich günstiger ist es natürlich, wenn Sie Ihren Roller selbst drosseln.

So drosseln Sie Ihren Roller

  1. Es reicht nicht aus den Roller irgendwie auf eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h zu drosseln. Bei der Abnahme durch den TÜV müssen Sie genau nachweisen, was Sie an dem Roller geändert haben.
  2. Als Erstes besorgen Sie sich für Ihren Roller einen Drosselsatz. Der besteht je nach Modell aus einem Distanzstück für den Variator, Fliehkraftgewichten und einem Düseneinsatz für den Vergaser.
  3. Wenn Sie den passenden Drosselsatz erworben haben, bewahren Sie bitte die dazugehörigen Papiere sorgfältig auf.
  4. Dann können Sie mit der Montage der einzelnen Komponenten beginnen. Dazu ist es erforderlich, dass Sie die Abdeckung der Variomatik entfernen. Diese ist mit mehreren Schrauben befestigt. Sie lösen die Schrauben und nehmen die Abdeckung ab.
  5. Im Anschluss daran müssen Sie von der motorseitigen Variatorscheibe die äußere Hälfte demontieren. Dazu müssen Sie die Variatorscheibe mit einem Holzkeil oder Ähnlichem fixieren. Sie ist mit einer Mutter und einer Sicherungsscheibe befestigt. Nachdem Sie die Scheibe gelöst haben, können Sie sie abziehen. Dann ziehen Sie das vorhandene Distanzstück ab. Auf der Rückseite der inneren Variatorscheibenhälfte befinden sich die Fliehgewichte. Diese können einfach herausgenommen und durch die neuen ersetzt werden.
  6. Im Anschluss daran stecken Sie das neue Distanzstück auf die Antriebsachse und montieren die äußere Hälfte der Variatorscheibe. Nachdem Sie die Scheibe wieder befestigt haben, können Sie die Abdeckung der Variomatik wieder anbringen.
  7. Zum Schluss müssen Sie noch die neue Düse im Vergaser montieren. Sie ist bei den meisten Modellen von außen zugänglich und befindet sich an der Unterseite des Vergasers. Sie schrauben die alte Düse mithilfe eines Gabelschlüssels heraus und schrauben die neue Düse wieder hinein. Dabei müssen Sie vorsichtig sein. Zur Befestigung von Düsen ist nur ein geringer Kraftaufwand nötig. Wird sie zu fest angezogen kann sie beschädigt werden.
  8. Nachdem Sie alle Arbeiten durchgeführt haben, sollte der Roller nur noch eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreichen. Dann ist aber noch eine Abnahme durch den TÜV erforderlich. Dazu müssen Sie mit dem Roller zum TÜV fahren und die Papiere vom Drosselsatz vorlegen. Der Ingenieur vom TÜV überzeugt sich dann, ob die Umrüstung korrekt durchgeführt wurde und der Roller tatsächlich nur noch 25 km/h schnell ist. Wenn alles in Ordnung ist, wird die Drosselung in den Fahrzeugpapieren eingetragen.
Teilen: