Alle Kategorien
Suche

Rollenspiele im Kindergarten - so initiieren Sie diese anregend und kindgerecht

Rollenspiele gehören im Kindergarten zu den Lieblingsbeschäftigungen vieler Kinder. Sie sind wichtig, weil dadurch spielerisch Tätigkeiten des täglichen Lebens eingeübt werden. Die Erwachsenen haben die Aufgabe, eine anregende Umgebung zu schaffen, um Kindern Rollenspiele zu ermöglichen.

Mädchen bevorzugen Rollenspiele mit Puppen.
Mädchen bevorzugen Rollenspiele mit Puppen. © Dieter_Schütz / Pixelio

Neben Bau- und Konstruktionsspielen, gehören Rollenspiele im Kindergarten zu den häufigsten Spielformen. Dieses "So tun als ob"-Spiel fördert die kommunikative Kompetenz der Kinder und trägt dazu bei, dass sie sich langsam ihre Umwelt erschließen und sich ihre eigene Identität aneignen.

Rollenspiele im Kindergarten ermöglichen - so geht's

  • Damit Kinder Rollenspiele im Kindergarten spielen können, müssen Sie eine Umgebung schaffen, die dazu einlädt. Das ist Aufgabe der Erwachsenen.
  • Um den Kindern einen geschützten Raum zu bieten, in denen sie sich Rollenspielen widmen können, sind spezielle "Rollenspielecken" innerhalb des Gruppenraums sinnvoll. In Einrichtungen, die nach einem offenen Konzept arbeiten, existieren häufig auch Rollenspielräume.
  • Wichtig ist die Ausstattung dieser Rollenspielräume oder -ecken. Puppenmöbel, Puppenwagen und Geschirr sollten darin genauso wenig fehlen, wie Verkleidungsmaterial. Hüte, Taschen, Schuhe und Tücher müssen nicht gekauft werden. Bitten Sie einfach die Eltern, alte Kleidungsstücke mitzubringen, die nicht mehr gebraucht werden.
  • Decken und große Tücher sind vielseitig verwendbar. Legen Sie diese in der Rollenspielecke bereit, damit die Kinder sich daraus Höhlen bauen können.

Rollenspiele initiieren - so verhalten Sie sich richtig

  • Grundsätzlich sollten Kinder Rollenspiele im Kindergarten selbstständig durchführen. Sie als Pädagogin haben lediglich die Aufgabe, die Kinder in ihrem Spiel zu beobachten und zu begleiten.
  • Wenn die Kinder Sie in ihr Rollenspiel miteinbeziehen möchten, dürfen Sie sich ruhig eine Zeit lang beteiligen. Ziehen Sie sich jedoch nach einiger Zeit wieder zurück, um das selbstständige Spiel der Kinder nicht zu beeinflussen. 
  • Sehr schüchterne Kinder finden manchmal nicht eigenständig ins Spiel. In diesem Fall können Sie das Kind in die Spielecke begleiten oder andere Kinder bitten, das betreffende Kind in ihr Spiel zu integrieren.
Teilen: