Alle Kategorien
Suche

Rollbraten grillen

Sie möchte Ihren Rollbraten grillen? Das geht ganz einfach. Wenn Sie das Fleisch zuvor marinieren, wird der Braten besonders zart und saftig.

Ein Rollbraten vom Grill schmeckt köstlich.
Ein Rollbraten vom Grill schmeckt köstlich.

Was Sie benötigen:

  • Für 6 Personen:
  • circa 1,5 kg Rollbraten
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 2 EL getrocknete Kräuter nach Wahl
  • 2 TL Pfeffer, geschrotet, Sorte nach Wahl
  • 2 EL Paprikapulver
  • 2 EL Senf

Zubereitung

Zubereitungszeit: 15 Minuten plus vier Stunden Marinierzeit.

Für einen besonders zart gegrillten Rollbraten sollten Sie das Fleisch marinieren. Diese Marinade muss vier Stunden einziehen. Planen Sie diese Zeit ein und nehmen Sie das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank.

  1. Marinade anrühren. Geben Sie Öl, Senf, Kräuter, Pfeffer und Paprikapulver in ein hohes Bechergefäß. Vermengen Sie alle Zutaten mit dem Stabmixer zu einem Brei.
  2. Fleisch einreiben. Reiben Sie das Fleisch gründlich mit dem Gewürzbrei ein. Anschließend geben Sie den Rollbraten mit der restlichen Marinade in einen entsprechend großen Gefrierbeutel.
  3. Fleisch ruhen lassen. Lassen Sie den Braten auf der Heizung, im Joghurtbereiter oder im Backofen bei 40 Grad vier Stunden ruhen. Durch die milde Wärme reifen die Fleischfasern nach und werden saftig und mürbe.

So grillen Sie einen Rollbraten richtig

  1. Grill vorheizen. Heizen Sie den Grill auf 200 Grad vor.
  2. Fleisch abreiben. Nehmen Sie den Rollbraten aus dem Gefrierbeutel. Lassen Sie das Fleisch abtropfen und reiben Sie die Gewürze mit Küchenpapier ab.
  3. Fleisch würzen. Salzen und pfeffern Sie das Fleisch.
  4. Fleisch anbraten. Erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Butterschmalz und braten Sie den Braten von allen Seiten scharf an.
  5. Braten grillen. Stecken Sie das Fleisch auf einen Drehspieß und geben Sie den Spieß auf den Grill. Die Garzeit beträgt 1 bis 1,5 Stunden. Das Fleisch sollte eine schöne goldbraune Farbe bekommen.
  6. Bratentemperatur überprüfen. Am besten überprüfen Sie die Kerntemperatur gegen Ende der Garzeit ab und an mit einem Bratenthermometer. Bei circa 80 Grad in der Mitte des Bratens ist das Fleisch fertig.
  7. Braten ruhen lassen. Lassen Sie das Fleisch nach dem Grillen noch zehn Minuten ruhen. Dadurch kann sich der Saft gut verteilen. 

Das Marinieren ist zeitaufwendig, doch die Mühe lohnt sich. Lassen Sie sich das zarte Fleisch vom Grill schmecken.

Teilen: