Alle Kategorien
Suche

Rohmilchprodukte - Übersicht und Wissenswertes zu den Produkten

Was sind eigentlich Rohmilchprodukte? Wie behalten Sie die Übersicht bei den Milchproduktangeboten und was müssen Sie wissen? Lesen Sie es in dieser Anleitung nach.

Parmesankäse - typischerweise aus Rohmilch hergestellt.
Parmesankäse - typischerweise aus Rohmilch hergestellt.

Rohmilchprodukte sind aus Rohmilch hergestellte Produkte. Dabei gelten besondere Vorschriften, vor allem was die Hygiene betrifft.

Was es mit Rohmilch auf sich hat

  • Rohmilch ist - ganz einfach ausgedrückt - unbehandelte Milch. Das bedeutet, sie wird zwar nach dem Melken grob gefiltert, die Mikroflora der Milch darf dadurch aber nicht beeinflusst werden.
  • Je nach Weiterverwendung wird sie gekühlt. Die natürliche Mikroflora der Milch muss auch dabei erhalten bleiben.
  • Diese Flora ist das Besondere der Rohmilch und spiegelt die Fütterung der Tiere wieder, den Gesundheitszustand und die Flora des Euters sowie die Melktechnik und deren hygienische Voraussetzungen.
  • Rohmilch kann natürlich nur frisch getrunken werden. Sie wird sonst schon nach einem Tag Lagerung bei Zimmertemperatur zu Dickmilch. Ein großer Teil wird daher auch zu Rohmilchprodukten weiterverarbeitet.
  • Für Kleinkinder sowie ältere oder schwangere Menschen und solchen mit geringen Abwehrkräften könnte die Mikroflora ein Risiko bergen. Andere, wie Menschen mit Laktoseunverträglichkeit, können sie aber wieder besser vertragen als pasteurisierte Milch, weil die Rohmilch viele Verdauungsenzyme hat, die helfen, das Milchfett zu zerlegen.

Eine Übersicht über Rohmilchprodukte

Rohmilchprodukte werden aus der Milch hergestellt, die zu Beginn des Prozesses noch nicht behandelt  wurde. Nun finden Sie in den Regalen der Supermärkte unzählige Milchprodukte wie Butter, Käse, Sahne und vieles andere. Woher weiß man, welche Produkte aus Rohmilch hergestellt wurden, wie behält man die Übersicht?

  1. Die meisten Rohmilchprodukte finden Sie gar nicht im Handel, sondern kaufen Sie am besten beim Bauern im Direktkauf. Die Produkte sollten auch einen Rohmilchhinweis tragen.
  2. Rohmilch darf nur als Vorzugsmilch im Handel angeboten werden. Bei den weiterverarbeiteten Produkten ist es so, dass einige aus Rohmilch hergestellt werden müssen und andere wahlweise aus der Rohmilch oder pasteurisierter Milch.
  3. Die meisten Rohmilchprodukte sind verschiedene Käsesorten, viele davon geschützten Ursprungs. Allgäuer Emmentaler ist zum Beispiel ein deutscher Käse, der aus Rohmilch hergestellt werden muss, ebenso der französische Camembert de Normandie AOP oder der Roquefort AOP.
  4. Andere Käsestandardsorten, die aus Rohmilch hergestellt werden können, aber nicht müssen, sind Emmentaler, Brie und Camemberts. Dann gibt es noch die Hartkäsesorten wie Sbrinz, Hobelkäse, Greyerzer oder Parmigiano Teggiano, die aber immer aus Rohmilch sind.

Eine festgeschriebene Übersicht über Rohmilchprodukte gibt es nicht, da viele ja auch wahlweise aus behandelter Milch hergestellt werden können. Rechtlich muss aber auf den Verpackungen der Hinweis "mit Rohmilch hergestellt" vorhanden sein.

Teilen: