Alle Kategorien
Suche

Rohen Teig essen - das sollten Sie beachten

Rohen Teig essen - das sollten Sie beachten1:15
Video von Augusta König1:15

Essen Sie auch gern frischen, rohen Teig? Oder werden Sie ständig ermahnt, es nicht zu tun? Lieben Ihre Kinder rohen Teig und Sie wollen es Ihnen nicht erlauben, weil Sie von Klein auf gelernt haben, dass man rohen Teig nicht essen darf?

Rohen Teig zu essen ist nicht immer bekömmlich

  • Zunächst einmal können Sie als Erwachsener mit einem normalen, also nicht sonderlich empfindlichen Magen ruhig mal etwas vom Kuchenteig, Pizzateig oder Plätzchenteig naschen. Die Betonung liegt jedoch auf Naschen, nicht Essen.
  • Sobald Sie übertreiben, wird es möglicherweise schmerzhaft. In rohem Teig finden sich zumeist Backtriebmittel, wie Hefe und Backpulver. Hefe und Backpulver setzen Sie ein, damit der rohe Teig beim Backen aufgeht und der Kuchen ansehnlich groß und locker wird. Dieser Vorgang wird ermöglicht durch das produzierte Kohlenstoffdioxid.
  • Wenn Sie nun Hefe oder Backpulver essen, dann bildet sich das Kohlenstoffdioxidgas in Ihrem Magen. Sie müssen keinen allzu empfindlichen Magen haben, um daraufhin Blähungen und Bauchschmerzen zu bekommen. Da hilft Ihnen dann nur noch Kamillentee - oder Sie lassen die Backtriebmittel im rohen Teig einfach weg, zumindest solange Sie naschen.

Rohe Eier in rohem Teig

  • Ein weiteres Problem mit rohem Teig sind die rohen Eier, die normalerweise im Teig sind. Besonders im Sommer kann es häufig vorkommen, dass der Kühlprozess der Eier nicht 100% korrekt war und sich Bakterien, zum Beispiel Salmonellen gebildet haben. Eine Salmonellenvergiftung (Salmonellose) durch Salmonellenbakterien ist äußerst unangenehm, da der Magen-Darm-Trakt entzündet ist.
  • Man fühlt sich wie bei einer schweren Magen-Darm-Grippe und endet nicht selten im Krankenhaus. Natürlich führen nicht alle Bakterien führen zu einer schweren Salmonellenvergiftung, dennoch sollten Sie vorsichtig sein.
  • Luftig leichter Biskuit für Torten und Obstkuchen lässt sich gelungen selber backen - …

  • Am besten lassen Sie die Eier ebenfalls erst mal raus aus dem Teig, so lang Sie naschen oder Sie machen den „Eiertest“ - auch wenn der natürlich keine 100-%-Garantie gibt. Für den Eiertest legen Sie die Eier, die noch in der Schale sein müssen. In eine Schüssel mit Wasser.
  • Wenn das Ei einfach auf dem Boden liegt, ist es in der Regel unbedenklich. Wenn es sich aufstellt, ist es wohl schon ein paar Tage alt und sollte nicht mehr im rohen Zustand genossen werden. Sobald es an die Wasseroberfläche treibt oder schwimmt, sollten Sie es entsorgen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos