Alle Kategorien
Suche

Rohe Kartoffeln braten - so wird's lecker

Rohe Kartoffeln braten - so wird's lecker2:40
Video von Lars Schmidt2:40

Aus rohen Kartoffeln können Sie eine deftige und knusprige Mahlzeit braten, die sogar ganz ohne Beilagen auskommt. Besonders geeignet sind für eine solche Kartoffelpfanne festkochende Sorten.

Was Sie benötigen:

  • Grundrezept:
  • 800 g Kartoffeln
  • 40 g Pflanzenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bratkartoffel-Omelette:
  • 200 g Räuchertofu
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1 TL Paprikapulver
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Eier
  • 4 EL Mineralwasser
  • frischer Schnittlauch

Rohe Erdäpfel lecker braten - ein Grundrezept

Versuchen Sie die Garung roher Kartoffeln nicht durch hohe Temperaturen zu erzwingen, da die Gefahr groß ist, dass Sie auf diese Art eine angebrannt schmeckende Mahlzeit erhalten. Etwas Geduld ist beim Braten gefragt, sie wird jedoch durch einen besonders guten Geschmack und eine hervorragende Konsistenz belohnt.

  1. Schälen Sie die rohen Kartoffeln, waschen Sie sie und schneiden Sie sie in dünne Scheiben.
  2. Erhitzen Sie das Öl, bis es duftet und seine Oberfläche sich leicht zusammenzieht. Wenn Sie eine Kartoffelscheibe zur Probe hineinlegen, beginnt das heiße Fett um sie herum zu brutzeln. Nun hat es die richtige Temperatur, damit die rohen Kartoffeln am Pfannenboden nicht ankleben.
  3. Sobald Sie alle Kartoffelscheiben in die Pfanne gegeben haben, schließen Sie den Deckel und braten sie auf diese Weise zehn Minuten an. 
  4. Anschließend wenden Sie die Kartoffeln, salzen und pfeffern sie und garen sie unbedeckt in weiteren zwanzig Minuten fertig, bis sie goldbraun sind.

Omelette mit Tofu und Bratkartoffeln - eine vegetarische Mahlzeit

  1. Legen Sie zunächst den in Streifen geschnittenen Räuchertofu in eine Mischung aus klein gehacktem Basilikum, Paprikapulver, Essig und Öl ein und lassen ihn bedeckt ziehen, bis er weiterverwendet wird.
  2. Bereiten Sie dann wie oben beschrieben die Bratkartoffeln zu. 
  3. Geben Sie fünf Minuten vor Ende der Garzeit den eingelegten Räuchertofu dazu. Gießen Sie dafür die überschüssige Einlegeflüssigkeit ab und fangen sie auf, um sie später bspw. als Zutat für ein Salatdressing zu nutzen.
  4. Verquirlen Sie dann die Eier mit Mineralwasser, Salz und Pfeffer und gießen die Masse über die Kartoffel-Tofu-Mischung.
  5. Lassen Sie die Ei-Masse stocken und garnieren das Bratkartoffel-Omelette vor dem Servieren mit frischem, klein geschnittenen Schnittlauch.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos