Alle Kategorien
Suche

Rohe Eier essen - worauf Sie achten sollten

Während viele Sportler auf den Verzehr von rohen Eiern schwören, streiten sich die Geister, ob dies wirklich einen gesundheitlichen Nutzen hat. In jedem Fall ist beim Essen von rohen Lebensmitteln penibel auf die Hygiene zu achten.

Rohe Eier essen oder verarbeiten.
Rohe Eier essen oder verarbeiten.

Was Sie benötigen:

  • Hygiene
  • Gefäß mit Wasser

Rohe Eier verzehren, ist bei vielen Bodybuildern und Hochleistungssportlern an der Tagesordnung, obwohl einige Ärzte davon abraten. Doch auch in vielen Desserts, wie z. B. Tiramisu, werden rohe Eier verarbeitet. Hierbei muss immer gründlich auf die Hygiene geachtet werden, denn man kann sich mit vielen krankmachenden Keimen anstecken. Möchten Sie also, aus welchen Gründen auch immer, rohe Eier zu sich nehmen, so sollten Sie einige Dinge beachten.

Der Verzehr von rohen Eiern

  • Möchten Sie rohe Eier essen oder verarbeiten, sollten Sie sich ganz sicher sein, dass diese Eier auch wirklich frisch sind. Die Eier sollten nur wenige Tage alt sein.
  • Mit einem Test können Sie herausfinden, ob ein Ei alt oder frisch ist. Sie können aber nicht herausbekommen, ob ein Ei krankmachende Keime enthält. Füllen Sie ein Gefäß mit Wasser und geben Sie das rohe Ei hinein, welches Sie gerne verzehren möchten. Frische Eier können nicht schwimmen und bleiben am Boden liegen. Je älter ein Ei ist, desto höher steigt es nach oben.
  • Achten Sie ebenso auf eine entsprechende Hygiene. Waschen Sie Hände sowie das zu verarbeitende Ei und reinigen den Arbeitsplatz (z. B. Arbeitsplatte in der Küche). Auch auf der Eierschale können Keime und Bakterien sitzen.
  • Seien Sie sich im Klaren, dass durch den Verzehr von rohen Eiern immer die Gefahr von einer Salmonelleninfektion bestehen kann. Diese kennzeichnet sich durch erheblichen, meist wässrigen Durchfall und kann für einige Personengruppen lebensbedrohlich sein.
  • Bekommen Sie von rohen Eiern Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme, so liegt dies oftmals am Avidin, welches sich im Eiklar befindet. Viele Menschen vertragen dies nicht.
  • Als Schwangere oder Stillende sollten Sie unbedingt auf rohe Lebensmittel aller Art verzichten. Hier ist die Gefahr einfach zu groß, sich selbst oder das ungeborene Kind zu schädigen. Bedenken Sie auch, das Eierauspusten zu Ostern ebenfalls eine Gefahrenquelle ist.
Teilen: