Alle Kategorien
Suche

Römer-Kostüm - Anleitung zum Selbermachen

Ein Römer-Kostüm stellen Sie kostengünstig und einfach aus einem weißen Laken oder weißem Stoff her. Mit einer Anleitung zum Wickeln einer Toga verwandeln Sie sich im Handumdrehen in einen Senator. Streben Sie nach Höherem, werden Sie mit einem Lorbeerkranz zum römischen Herrscher.

Die Toga ist das Übergewand des Römers.
Die Toga ist das Übergewand des Römers.

Was Sie benötigen:

  • weiße Laken oder weißen Stoff
  • Gürtel
  • grünes Tonpapier
  • 2 Broschen
  • Schmuck

Möglichkeiten für ein Römer-Kostüm

Wenn Sie sich als Römer oder Römerin zum Fasching verkleiden möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

  • Am einfachsten, bequemsten und besten wiederzuerkennen ist der römische Adlige oder Senator. Die High Society der römischen Antike setze auf schlichte Eleganz. Sie schreiten in weiten Gewändern, die leicht zu wickeln sind, über die Karnevalsfeier.
  • Als Römerin hohen Standes haben Sie es ebenfalls leicht, sich in schlichte Gewänder zu hüllen. Kurzhaarige Damen können erwägen, langhaarige Perücken zu tragen.
  • Die Schminke der Römerin können Sie heute weniger giftig als vor 2000 Jahren aus Ihrem eigenen Schminkrepertoire zusammenstellen.
  • Wenn Sie mehr Arbeit in Ihre Karnevalskostüme stecken möchten, können Sie sich ein Legionärs- oder Feldherrenkostüm basteln. Dazu brauchen Sie eine knielange Tunika, eine schwarze Rüstung mit den typischen rockähnlichen Schößen, einen Umhang und einen Helm. Dieses Kostüm ist aufwendig und Sie sollten erwägen, es fertig zu kaufen.

Verwenden Sie als Schuhwerk für Männer und Frauen einfache braune Riemchensandalen.

Anleitung für den Römer in Tunika und Toga

Die Tunika ist die einfachste Art der Oberbekleidung. Sie ist das Gewand der armen Römer und das Untergewand der Vornehmen und Reichen. Als vornehmer Römer tragen Sie darüber eine Toga. Mit der folgenden Anleitung verwandeln Sie sich in einen vornehmen Römer mit Tunika und Toga.

  1. Eine Tunika ist leicht herzustellen. Nehmen Sie ein Laken oder weißes Stück Stoff, das 30 Zentimeter breiter ist als Ihre Schultern und die doppelt so lang wie von Ihren Schultern zum Boden.
  2. Schneiden Sie in die Mitte des Lakens ein Loch, durch das Sie Ihren Kopf stecken. Die Tunika wird mit einem einfachen Gürtel am Körper fixiert.
  3. Für die Toga verwenden Sie ein weiteres Laken. Legen Sie den zusammengefassten Stoff über Ihre linke Schulter, sodass dieser vorne bis zur Hüfte reicht. Das andere Ende führen Sie unter Ihrem rechten Arm durch und legen es von vorn über die linke Schulter. Der Stoff sollte an der rechten Seite bis zur Mitte der Wade reichen. Wenn Sie einen Kaiserdarstellen möchten, wählen Sie eine Lila Toga (lila Farbe war die teuerste und dem Kaiser vorbehalten). Als Senator tragen Sie eine Toga mit rotem Saum. Als junger Mann unter 18 tragen Sie eine Toga mit lila Umrandung.
  4. Für den Lorbeerkranz schneiden Sie einen zwei Zentimeter breiten Streifen aus grünem Tonpapier zu, der um Ihren Kopf passt. Kleben Sie ihn an den Enden zusammen. Schneiden Sie lorbeerförmige Blätter aus dem Tonpapier aus und kleben Sie sie um den Kranz, sodass Sie nach oben herausstehen. Ordnen Sie die Blätter so an, dass sie rechts und links am Kopf schräg nach vorn ausgerichtet sind.
  5. An der Hand tragen Sie einen goldenen, verzierten Ring. Römische Männer trugen nur einen, der auch als Siegelring diente.

Wenn Sie besonders authentisch aussehen möchten, schneiden Sie den Stoff für die Toga halbkreisförmig zu. Sie ist fünf Meter lang und knapp zwei Meter breit. Passen Sie diese Maße an Ihre Körpergröße an.

So werden Sie zur Römerin

Die Römerin trägt über der Tunika eine Stola. Die Stola ist das Kleidungsstück einer ehrbaren verheirateten Frau. Die Anleitung für die Tunika entnehmen Sie der obigen Anleitung.

  1. Kleiden Sie sich in eine weiße Tunika.
  2. Die Stola ist das Übergewand der Römerin. Die Stola wird auf den Schultern zusammengefasst. Sie können zwei passende Broschen verwenden oder die Stoffe unsichtbar mit Sicherheitsnadeln arretieren.
  3. Sie benötigen ein Stück weißen Stoff, das je nach Ihrer Körperfülle 1,5 bis 2,6 Meter breit ist. Es ist so lang, dass es von Ihren Knöcheln bis auf die Schultern und zurück auf die Taille reicht. Sie haben als Römerin die Wahl, eine weiße oder eine farbige Stola zu tragen, zum Beispiel in Gelb oder Blau.
  4. Schlagen Sie den oberen Saum um, bis die Länge der Stola stimmt. Wickeln Sie den umgeschlagenen Stoff unter den Achseln einmal um Ihren Körper. Die offene Seite ist unter der rechten Achsel.
  5. Fassen Sie die Stola auf beiden Schultern mit zwei Broschen oder Sicherheitsnadeln zusammen.
  6. Beim Schmuck können Sie sich ausleben. Tragen Sie Ringe, Ketten, Armbändern und Ohrringe. Geeignet sind beispielsweise Gliederketten mit Edelsteinen und filigrane Schmuckstücke, wie Anhänger oder Ringe oder Perlenschmuck.
  7. Grundieren Sie Ihr Gesicht mit einem sehr hellen Make-up, denn die Römerin pflegte einen blassen Teint. Etwas Rouge auf den Wangen, blauer Lidschatten und schwarzer Lidstrich - fertig ist die Schminke für die Römerin.

Die Karnevalskostüme als Römer oder Römerin erfordern nichts weiter als weiße oder farbige Stoffe, einen Gürtel und eventuell Broschen oder Lorbeerkranz. Sie basteln sich so auf einfache und günstige Weise ein tolles Kostüm, das sich sehen lassen kann.

Teilen: