Was Sie benötigen:
  • Schuhkarton
  • leere Toilettenpapierrollen
  • Kleber
  • Buntstifte
  • Spraydose
  • leeren Teekarton

Materialien für den Roboter zusammenstellen

Da Sie sicherlich nicht die Möglichkeiten haben, zu Hause einen richtigen Roboter herzustellen, sollten Sie sich damit begnügen, selbigen aus Pappe herzustellen. Suchen Sie beispielsweise mit Ihren Kindern sämtliche Pappverpackungen zusammen und sehen Sie nach, welchen Karton oder Rollen sich für Ihr Vorhaben verwenden lassen.

  • Sicherlich haben Sie noch irgendwo leere Toilettenpapierrollen. Diese kleinen Rollen eignen sich ganz hervorragend für den Bau von kleinen Roboterbeinen. Sie sollten also immer zwei Stück längs übereinander verkleben und erhalten so zwei Beine.
  • Nachdem Sie die Beine schon mal haben, geht es weiter mit dem Körper - hier würde sich sehr gut ein Schuhkarton eignen, um ihn darzustellen. Nehmen Sie sich also einen leeren Schuhkarton, verkleben Sie den Deckel mit den Seitenteilen und fertig ist Ihr künstlicher Torso.
  • Als Hals für den kleinen Roboter können Sie wieder eine leere Toilettenpapierrolle benutzen, die dann anschließend zwischen Kopf und Körper angebracht wird.

Der Pappkamerad wird zusammengeklebt

  • Für die Anfertigung des Kopfes sollten Sie nachsehen, was Sie an Pappkartons noch vorrätig haben. Suchen Sie sich beispielsweise die leere Teebeutelverpackung und kleben Sie den Deckel zu. Egal, welche Verpackung Sie nehmen - Hauptsache, der Kopf steht im richtigen Größenverhältnis zum Körper. Als Arme werden dann zwei leere Küchenrollen verwendet.
  • Nachdem Sie dann die kompletten Einzelteile für Ihren Roboter aus Pappe zusammenhaben, sollten Sie selbige komplett verkleben. Anschließend kommt eine Aufgabe, die Ihren Kindern sicherlich große Freude bereiten sollte - nämlich das Anmalen.
  • Geben Sie dem kleinen Roboter mit Buntstiften oder Spraydose etwas Farbe. Malen Sie ein Gesicht, wenn Sie mögen, oder zeichnen Sie einzelne Schrauben auf. Gestalten Sie den Pappkameraden nach Lust und Laune.

Verwenden Sie nicht zu viel Kleber beim Zusammenfügen der einzelnen Teile.