Alle Kategorien
Suche

Rissige Fußnägel - das können Sie dagegen tun

Rissige Fußnägel sehen nicht schön aus und können zudem auch noch sehr schmerzhaft sein, gerade dann, wenn der Nagel zu tief eingerissen ist.

Rissige Fußnägel brauchen Feuchtigkeit.
Rissige Fußnägel brauchen Feuchtigkeit.

Was Sie benötigen:

  • Nagelpflegeöl
  • Fußcreme mit Urea
  • Baumwollsocken
  • Olivenöl

Leiden Sie unter rissigen Fußnägeln, sind diese meist zu trocken. Die Haut der Füße ist nicht rückfettend und muss deshalb von Ihnen mit Feuchtigkeit versorgt werden, vergessen Sie dabei aber nicht die Nägel.

Rissige Fußnägel richtig pflegen

  • Sind die Fußnägel rissig, vergewissern Sie sich erst, ob Sie nicht einen Nagelpilz haben. Ein Arzt kann Ihnen das am besten sagen. Sollte das der Fall sein, müssen Sie erst einmal den Nagelpilz behandeln. Dafür gibt es spezielle Lacke, die man auf den Nagel aufträgt.
  • Sind die Nägel sonst gesund, pflegen Sie die Fußnägel täglich mit einem Nagelpflegeöl. Dieses wird wie ein Nagellack auf die Nägel und die Nagelhaut gepinselt und muss dann einwirken.
  • Cremen Sie die Füße und die Nägel täglich mit einer harnstoffhaltigen Fußcreme ein und ziehen Sie danach Baumwollsocken an. Lassen Sie die Creme gut einziehen.
  • Machen Sie ein Fußbad mit 3 Tropfen Olivenöl. Lassen Sie die Füße etwa 10 Minuten in dem Bad. Das Olivenöl versorgt Nägel und Haut mit Feuchtigkeit. Nach dem Fußbad sollten die Füße nur trocken getupft werden, so bleiben die Ölrückstände auf der Haut und können noch nachwirken.
  • Verzichten Sie bei trockenen Nägeln auf Nagellack. Da der Nagellack die Nägel meist noch härter macht, reißen sie noch schneller ein, außerdem trocknet der Nagellackentferner die Nägel meist immer ein wenig aus, auch wenn er acetonfrei ist und Öle enthält.
  • Halten Sie die Fußnägel kurz und achten Sie auf Schuhe, die nicht zu eng sind. Unnötige Belastung auf die Nägel lässt sie noch schneller einreißen.

Sollten Sie die rissigen Fußnägel nicht selbst in den Griff bekommen, fragen Sie einen Arzt um Rat, er kann Ihnen eine Pflege verordnen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.