Alle Kategorien
Suche

Ringförmiger Hautausschlag - was tun?

Ein ringförmiger Hautausschlag kann viele Ursachen haben, eine genaue Beurteilung durch einen Arzt (Hausarzt oder Hautarzt) ist auf jeden Fall angebracht.

Richtig verhalten bei Hautausschlag.
Richtig verhalten bei Hautausschlag.

Mögliche Ursachen ringförmiger Hautveränderungen

  • Ein ringförmiger Hautausschlag kann viele Ursachen haben, die unter Umständen bestimmte Therapie oder Verhaltensweisen erfordern.
  • Neben dem Hautausschlag gilt es auch noch die begleitenden Symptome, wie Juckreiz oder Fieber, sowie das Alter des Patienten zu berücksichtigen.
  • Bei Kindern treten häufig Ringelröteln auf. Charakteristisch ist ein ringförmiger oder girlandenförmiger Hautausschlag im Gesicht, der meist im Kopfbereich beginnt und dann auf die Extremitäten und das Gesicht (dort schmetterlingsförmig) übergreift. Auslöser ist das Parvovirus B19. Eine Ansteckung besteht in den Tagen vor dem Hautausschlag, Kinder mit Hautausschlag sind meist nicht mehr ansteckend.  
  • Eine weitere Möglichkeit ist das Erythema migrans, ausgelöst durch Borrelien nach einem Zeckenbiß. Dieser Hautausschlag ist ebenfalls ringförmig, ist aber in der Mitte heller.
  • Die Röschenflechte (Pityriasis rosea) tritt vor allem bei jüngeren Menschen auf und beginnt mit einer ersten Hautveränderung meist am Oberarm oder Stamm. Dieser ringförmige Hautausschlag besitzt einen scharf begrenzten Rand sowie in der Mitte eine leichte silbrige Schuppung.
  • Andere Hautausschläge wie das Exanthem oder ein Hautpilz können ebenfalls ringförmig sein, müssen es aber nicht.

Richtiges Verhalten bei einem solchen Hautausschlag 

  • Das Parvovirus B 19, das die Ringelröteln verursacht, hat eine fruchtschädigende Wirkung. Das bedeutet, dass Sie Kinder mit diesem Ausschlag von schwangeren Frauen fernhalten müssen sowie wöchentliche Ultraschallkontrollen des Embryos der Schwangeren, die einen möglichen Kontakt mit diesem Virus gehabt haben können, durchführen lassen. Eine Impfung gegen dieses Virus existiert nicht.
  • Bei dem Erythema migrans durch Borrelien hilft nur eine antibiotische Therapie, die Ihnen Ihr Hausarzt verordnen muss. 
  • Die Röschenflechte ist harmlos und bedarf keiner Therapie. Der ringförmige Hautausschlag verschwindet meist innerhalb von 3 Monaten wieder, kann aber in seltenen Fällen auch länger andauern.
  • Da die therapeutische Spanne des ringförmigen Hautausschlags sehr groß ist, sollten Sie bei jedem ringförmigen Ausschlag Ihren Hausarzt konsultieren. 
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.