Alle Kategorien
Suche

Rinderfond selber machen - Rezept

Rinderfond selber machen - Rezept1:57
Video von Galina Schlundt1:57

In den besten Küchen der Welt achtet man darauf, den Rinderfond immer selber zu machen. Die herzhafte Brühe ist die Grundlage schmackhafter Soße.

Zutaten:

  • 5 kg Rinder- oder Kalbsknochen, klein gehackt
  • (oder 4 kg Knochen und 1 kg Fleisch)
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Möhren
  • 200 g Lauch
  • 200 g Petersilienwurzeln
  • 200 g Sellerieknolle oder Stangensellerie
  • 1 – 2 Lorbeerblatt
  • mindestens 5 L Wasser
Bild 0

Herzhafter Rinderfond - das sollten Sie wissen

  • Indem Sie Rinderfond selber machen, erhalten Sie eine herzhafte Fleischbrühe. So ein Fond bildet die Grundlage für schmackhafte Soßen.
  • Am besten ist eine einfache Brühe, denn dann kann das Ergebnis für Soßen verschiedener Geschmacksrichtungen verwendet werden.
  • Durch das langwierige Kochen, reduziert sich die Flüssigkeit. Dabei intensiviert sich der herzhafte Geschmack.
Bild 2

Die Fleischbrühe selber machen

Verwenden Sie einen größeren Topf zum Herstellen des Rinderfonds. Wer möchte kann noch Rindfleisch dazugeben.

  1. Zuerst die Knochen blanchieren, mit kaltem Wasser abspülen und danach in einen großen Topf geben. Es muss so viel kaltes Wasser aufgefüllt werden, bis die Zutaten damit bedeckt sind. Alles zusammen aufkochen lassen und entstandener Schaum auf der Oberfläche mit der Kelle abschöpfen. 
  2. Den Sud circa 5 Stunden auf kleiner Hitze köcheln lassen. Während dessen muss immer wieder Schaum und Fett von der Brühe genommen werden.
  3. Die Kräuter und das Gemüse waschen, putzten und grob zerkleinern. Die äußere Haut der Zwiebel wegwerfen und Rest mit der Schale zerteilen.
  4. Nach circa 4 Stunden Kochzeit die Kräuter, die Zwiebel, alle Gewürze und das Gemüse in die Brühe geben. Mit Sicherheit muss erneut Wasser eingefüllt werden.
  5. Nachdem der Rinderfond fertig gegart ist, die Knochen und das Fleisch aus dem Topf nehmen. Anschließend den Fond durch ein Sieb gießen, das mit sauberen Leinen - oder Baumwolltuch ausgekleidet wurde.
  6. Zum Schluss muss der Fond im gereinigten Topf noch einmal aufkochen. Entsteht erneut Schaum und Fett, muss es wieder abgeschöpft werden.
  7. Am besten sollte der fertige Rinderfond abkühlen und sogar über Nacht ziehen. Danach muss bestimmt noch einmal Fett abgenommen werden.

Sie sollten den Rinderfond portionsweise abfüllen und einfrieren, somit können Sie jederzeit auf ihn zugreifen. Und das selber Machen hat sich gelohnt.

Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos