Alle Kategorien
Suche

Rinderfilet - Beilagen passend wählen

Ein Rinderfilet ist etwas ganz Besonderes. Deshalb ist es wichtig, dass die Beilagen zum Rinderfilet auch etwas Besonderes sind.

Zu Rinderfilet schmecken einige Beilagen.
Zu Rinderfilet schmecken einige Beilagen. © wrw / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Rinderfilet
  • Geschmorte Zwiebeln
  • Kräuterbutter
  • Bratkartoffeln
  • Feldsalat
  • Pfifferlinge
  • Röstis
  • Speckbohnen
  • Kartoffelpüree
  • Käse
  • Rosenkohl in Kräuterbutter
  • _______________________
  • Grüner Spargel
  • Butter
  • Kartoffeln
  • Weizenmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl
  • Mondamin für braune Soße
  • Fleischbrühe
  • Grüne Pfefferkörner
  • Rotwein

Zum Rinderfilet gibt es ganz tolle Beilagen

Rinderfilet ist das Beste, was Sie an Fleisch auf den Tisch bringen können. Zu einer Köstlichkeit wie Rinderfilet gehören natürlich auch Beilagen, die geschmacklich und optisch dazu passen. Denn ein Gericht mit Rinderfilet ist nicht nur was für Ihren Gaumen, sondern auch etwas für Ihr Auge. Hier finden Sie einige Beispiele, mit welchen Beilagen Sie Ihr Rinderfilet kombinieren können.

  • Legen Sie auf Ihr gebratenes Rinderfilet einige, in Kräuterbutter angeschmorte Zwiebeln. Ein solch deftiges Filet lässt sich sehr gut mit deftigen Beilagen wie zum Beispiel Bratkartoffeln mit Speck und einem knackigen Feldsalat in Essig und Öl mit Croûtons kombinieren.
  • Schmoren Sie 125g frische Pfifferlinge zusammen mit einer kleinen, ganz fein gewürfelten Zwiebel an und geben Sie die Pfifferlinge auf das Rinderfilet. Zu diesem Rinderfilet passen am Besten frische Röstis und herzhafte Speckbohnen.
  • Zu mit Käse überbackenen Rinderfilets eignen sich als Beilagen hervorragend ein frisches Kartoffelpüree und in Kräuterbutter angeschmorte Rosenkohlköpfe.

So bereiten Sie Beilagen für Ihr Rinderfilet zu

  1. Raspeln Sie die Kartoffeln auf der feinen Kartoffelraspel, binden Sie die geraspelten Kartoffeln mit etwas Weizenmehl ab und würzen Sie den abgebundenen Kartoffelteig mit etwas Salz und Pfeffer.
  2. Kippen Sie so viel Rapsöl in Ihre Bratpfanne, bis der Pfannenboden vollkommen bedeckt ist. Erhitzen Sie das Öl auf mittlerer Kochstufe, geben Sie an verschiedenen Stellen Ihrer Bratpfanne jeweils ein Esslöffel des Kartoffelteigs in das heiße Öl und glätten Sie die Teighäufchen mit dem Löffel. Lassen Sie die Kartoffelteigplätzchen von beiden Seiten goldbraun braten.
  3. Reinigen Sie den grünen Spargel und kochen Sie diesen in gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten ab. Nach Ablauf der Zeit gießen Sie das Salzwasser ab. Beim Servieren geben Sie Butterlocken auf den heißen Spargel, sodass die zerlaufende Butter sich auf den Spargel verteilt.
  4. Binden Sie etwas Fleischbrühe mit etwas Mondamin für braune Soßen ab, so das eine braune Soße entsteht. Geben Sie einige grüne Pfefferkörner in die Soße und schmecken Sie die Soße mit ein wenig Rotwein ab.

Diese Beilagen sind schnell zubereitet und als Beilagen zum Rinderfilet ideal. Lassen Sie sich Ihr Rinderfilet schmecken, egal, für welche Beilagen Sie sich entscheiden.

Teilen: