Alle Kategorien
Suche

Rigipsplatten-Formate exakt zuschneiden - Empfehlungen für Vorgehensweisen und Arbeitsgeräte

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Rigipsplatten für den Innenausbau die erste Wahl. Sie sind günstig und recht einfach zu verbauen. Die Platten sind in verschiedenen Formaten erhältlich. Dennoch ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie die eine oder andere Platte zuschneiden oder vorbereiten müssen.

Für exakte Zuschnitte verwenden Sie eine Stichsäge.
Für exakte Zuschnitte verwenden Sie eine Stichsäge.

Was Sie benötigen:

  • Cutter
  • Metallschiene
  • Metermaß
  • Bleistift
  • lange (Tisch-)kante
  • Kantenhobel
  • optional: Stichsäge oder Fuchsschwanz
  • Stichling oder Hohlwandfräser

Rigipsplatten sind in unterschiedlichen Formaten erhältlich. Es empfiehlt sich daher, vor dem Kauf den Bedarf möglichst exakt auszumessen. So entsteht am wenigsten Verschnitt.

Formate von Rigipsplatten anpassen - die einfachste Methode

Die schnellste Art, Rigipsplatten zuzuschneiden, ist es, sie anzuritzen und zu brechen:

  1. Legen Sie die Platten dazu auf den Fußboden und messen Sie die gewünschten Formate aus.
  2. Dann schneiden Sie mit einem Cutter mit leichtem Druck entlang einer Metallschiene die Papierschicht durch. Dabei wird der Gips-Kern leicht angeritzt aber nicht durchgeschnitten.
  3. Legen Sie die angeritzte Platte dann auf einen Tisch oder eine Werkbank. Der Schnitt liegt parallel zur Kante und zeigt nach oben.
  4. Dann brechen Sie die Platte mit leichtem Druck durch.
  5. Das Papier, welches sich auf der Rückseite der Rigipsplatten befindet, müssen Sie zusätzlich durchschneiden.

Besonderheiten beim Zuschneiden

  • Legen Sie Wert auf einen besonders sauberen Trennschnitt oder müssen Sie Aussparungen sägen, können Sie Rigipsplatten auch mit einer Stichsäge oder einem feinen Fuchsschwanz zuschneiden.
  • Es ist sinnvoll, dass die Stoßkanten der Rigipsplatten leicht angeschrägt sind. So sind die Fugen etwas breiter und die Spachtelmasse haftet besser. Die zugeschnittene Kante sollten Sie deshalb leicht schräg abhobeln.
  • Nicht notwendig ist es, die Schnitt-Kanten der Rigipsplatten glatt zu schleifen. Allerdings sollten sie sauber und staubfrei sein, damit die Spachtelmasse besser hält.
  • Für Installationsöffnungen, wie zum Beispiel kreisrunde Aussparungen für Rohre, können Sie einen Stichling verwenden. Dies ist eine feinzahnige Säge mit einer Spitze.
  • Müssen Sie zahlreiche kreisrunde Löcher bohren, können Sie sich mit einem Hohlwandfräser, der auf eine Bohrmaschine aufgesetzt wird, das Leben leichter machen.
Teilen: