Alle Kategorien
Suche

Richtige Schriftgröße bei Bewerbungen wählen - so gelingt das seriöse Bewerbungsschreiben

Sie möchten eine Bewerbung schreiben, wissen aber nicht, welche Schriftgröße Sie verwenden sollten? Dann schauen Sie sich diese praktischen Hinweise für ein seriöses Bewerbunsgschreiben einmal genauer an.

Es ist nicht schwierig die richtige Schriftgröße für die Bewerbung zu finden.
Es ist nicht schwierig die richtige Schriftgröße für die Bewerbung zu finden.

Was Sie benötigen:

  • PC
  • PC-Kenntnisse
  • Textbearbeitungsprogramm

Wer kennt diese Situation nicht? Man möchte sich für einen neuen Job bewerben und gibt sich viel Mühe dabei, den Text aufzusetzen. Aber schon bei den kleinen Dingen fangen die großen Probleme an. Zum Beispiel bei der Frage nach der richtigen Schriftgröße. Die Bewerbung soll doch seriös wirken, auf eine Seite passen und trotzdem leserlich sein.

Einige Hinweise sollen Ihnen helfen, bei der nächsten Bewerbung die richtige Schriftgröße zu Ihrerm Text zu finden. Denn wer durch das Bewerbungsschreiben einen schlechten Eindruck macht, hat seine Chancen auf den Job meist schon verspielt.

Die richtige Schriftgröße in einer seriösen Bewerbung

  • Adresskopf und auch Anschreibentext sollten in Schriftgröße 12 geschrieben werden. Diese Schriftgröße ist Standard für offizielle Briefe, E-Mails und Faxe. Von der Schriftgröße 12 sollte nur in außergewöhnlichen Fällen abgewichen werden. Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht "fett" eingestellt haben, sondern die normale Schriftart. 
  • Der Zeilenabstand kann - je nach Länge des Textes - zwischen einfach und 1,5 gewählt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Seite gut mit Text gefüllt ist, man aber keine zweite Seite beginnen muss.
  • Auch das Schlusswort - "Mit freundlichen Grüßen" - und die Unterschrift sollten in Schriftgröße 12 gehalten werden. Dabei kann die händisch erstellte Unterschrift aber auch etwas größer sein als der Rest des Anschreiben-Textes.

So wirkt eine Bewerbung seriös 

  • Haben Sie zu viel oder zu wenig Text für eine Seite? Bevor Sie die Schriftgröße ändern, versuchen Sie es einmal mit einer anderen Schriftart. Standard bei Bewerbungen sind "Times New Roman" oder "Arial". Times ist von den gängigen Schriftarten die schlankste und wird bei viel Text empfohlen. "Calibri" braucht hingegen für den selben Text etwas mehr Platz. Wenn Sie wenig Text haben, können Sie auch die Schriften "Tahoma" oder "Arial" verwenden. Achten müssen Sie dabei nur darauf, dass die Schrift gut leserlich ist und seriös wirkt.
  • Auch Zeilenabstand sowie Absätze innerhalb des Anschreibentextes können Sie je nach Textvolumen variieren. Zu beachten ist hierbei, dass eine klare Struktur des Anschreibens auf den ersten Blick erkennbar ist und Absätze im Text vorzufinden sind.
Teilen: