Alle Kategorien
Suche

Richtig kegeln lernen - Tipps für Anfänger

Die Faszination für das Kegeln ist ungebrochen. Sie können Zeit mit Ihren Freunden verbringen, bewegen sich und können gegen andere spielerisch antreten. Anfänger sollten die Grundlagen in einem Verein lernen, hier erfahren Sie, wie es richtig geht, sodass Sie Ihr "Glück" gezielt steuern können.

Kegeln ist ein schöner Freizeitsport
Kegeln ist ein schöner Freizeitsport © Karl-Heinz Laube / Pixelio

Richtig kegeln und Anfängerfehler vermeiden

Sie können Ihre Treffsicherheit enorm steigern, wenn Sie die Technik von Anfang richtig lernen.

  • Lassen Sie sich die Schritte von einem erfahrenen Spieler zeigen. Schauen Sie sich zusätzlich Videos an, um den Bewegungsablauf kennenzulernen. Im nächsten Schritt sollten Sie die einzelnen Phasen aufteilen und separat trainieren. Machen Sie anfangs Trockenübungen, bevor Sie an der Bahn trainieren.
  • Stellen Sie sich zur Grundstellung auf. Visualisieren Sie, wie Sie gleich Anlauf nehmen und die Kugel auf einen gedachten Punkt aufsetzen. In diesem Schritt ist besondere Konzentration gefragt. Schließen Sie vielleicht die Augen oder entwickeln ein anderes individuelles Ritual, das Ihnen hilft, sich vorzubereiten.
  • Nehmen Sie die Kugel in die Hand, lernen das Gefühl kennen und lassen sich zeigen, wie sie richtig gehalten wird.
  • Üben Sie die Kugelabgabe, besonders die Arm- und Körperhaltung. Drehen Sie den Ellenbogen nach außen, öffnen die Hand, geben die Kugel frei und schieben sie nach vorne. Sie sollte sanft aufsetzen, sodass sie über die Bahn gleiten kann.

Techniken lernen und üben

  • Der Anlauf ist der schwierigste Teil beim Kegeln lernen. Beginnen Sie als Rechtshänder damit, indem Sie Ihr linkes Bein nach vorne setzen. Im nächsten Schritt setzen Sie Ihre rechtes Bein nach vorne, Ihr Arm sollte sich weit hinter Ihrem Oberkörper befinden. Im letzten Schritt machen Sie einen großen Ausfallschritt, Ihr Oberkörper neigt sich nach vorne und Ihren rechten Arm ziehen Sie mit Schwung nach vorne. Setzen Sie die Kugel rechts neben Ihren Fuß auf.
  • Üben Sie den Anlauf, um herauszufinden, wo Sie beginnen müssen, damit Sie die Linie nicht übertreten. Probieren Sie aus, wie Sie Ihre Energie abfangen können (Abfangschritt), damit Ihre Knie nicht übermäßig belastet werden.
  • Vermeiden Sie unnötige Bewegungen wie das Schwingen der Arme oder Wegspringen an der Linie. Schauen Sie der Kugel nach, um mögliche Fehler beim nächsten Wurf abstellen zu können.
  • Beherrschen Sie die Grundtechnik und können richtig kegeln, können Sie sich verschiedene Würfe aneignen, wie etwa den Bogen- oder Richtungswurf.
  • Lassen Sie sich verschiedene Kegelbilder zeigen. Sie beginnen mit einem "vollen Bild". Üben Sie, wie Sie einzelne Kegel gezielt abräumen können. "Leuchtturm", "Kackstuhl" und "Großer Schuster" stellen sicher, dass Sie den Spaß am Kegeln nie verlieren.

Auch wenn Sie alle Techniken im Kegeln beherrschen, so sollten Sie weiterhin fleißig üben, um immer besser zu werden.

Teilen: