Alle Kategorien
Suche

Rhabarber überwintern - so klappt's

Der Rhabarber ist eine widerstandsfähige Pflanze, die eigentlich problemlos überwintert. Auch ohne Ihr Dazutun übersteht der Rhabarber in der Regel Frost und Eis. Es gibt jedoch einige Maßnahmen, die vor allem noch junge Pflanzen vor einem harten Winter schützen.

Der Rhabarber ist eine klimatisch widerstandsfähige Pflanze.
Der Rhabarber ist eine klimatisch widerstandsfähige Pflanze.

Was Sie benötigen:

  • Trockenes Laub oder Stroh
  • Äste

Die Ruhephase der Rhabarberpflanze beginnt schon im August und September. Im Herbst und Winter sterben Blattstiele und Blätter ab. Den Winter übersteht der Rhabarber auch bei Bodenfrost meist problemlos und treibt im Frühjahr wieder neu aus.

So unterstützen Sie Rhabarber beim Überwintern

  • Die Blätter und Stiele des Rhabarbers müssen Sie nicht entfernen. Sie können abwarten, bis die Stiele und Blätter absterben und von selbst abfallen. Nach der letzten Ernte Ende Juni müssen Sie nur noch danach wachsende Blütenstängel abbrechen.
  • Decken Sie den Rhabarber zum Überwintern trocken ab. Die meisten Rhabarberpflanzen überstehen den Winter zwar auch ohne Abdeckung, im ersten Winter nach der Auspflanzung sollten Sie die Rhabarberpflanze aber in jedem Fall noch schützen. Nehmen Sie dazu eine dicke Schicht trockenes Laub oder auch Stroh und Äste.
  • Sie können die Rhabarberpflanze auch mit trockenem Pferde- oder Kuhmist abdecken, den Sie dann im Frühjahr vorsichtig wieder entfernen, um die neuen Triebe des Rhabarbers nicht zu beschädigen.
  • Im Frühjahr treibt die Rhabarberpflanze dann wieder neu aus. Dies ist ein günstiger Zeitpunkt, um den Pflanzenboden zu düngen, damit die Rhabarberpflanze ausreichend gestärkt in die neue Saison starten kann.
  • Rhabarber ist als Kompott und auch als Kuchenbelag ein begehrtes Gewächs. Für …

Teilen: