Alle Kategorien
Suche

Rezept für Apfeltarte mit Mürbeteig

Rezept für Apfeltarte mit Mürbeteig2:56
Video von Lars Schmidt2:56

Eine Tarte bezeichnet eine spezielle Art von Kuchen aus Mürbeteig. Dieser Kuchen zeichnet sich durch seinen dünnen, knusprigen Boden aus, welchen man herzhaft aber auch süß belegen kann. Servieren Sie doch einmal den etwas anderen Nachtisch und bereiten Sie nach folgendem Rezept eine Apfeltarte zu.

Zutaten:

  • 225 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Wasser
  • 6 Äpfel
  • 3 EL Aprikosenkonfitüre
  • 1 EL Wasser
  • 2 Eier
  • 40 g Zucker
  • 150 ml Sahne

Rezept für den Mürbeteig

Der Teig bei diesem Rezept wie anders als bei Tarte üblich mit Zucker zubereitet. Sollten Sie keine Tarteform zur Hand haben, können Sie auch eine handelsübliche Springform verwenden.

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor.
  2. Geben Sie zunächst das Ei und den Zucker in eine Rührschüssel. Schlagen Sie beides mit dem Handrührgerät schaumig.
  3. Fügen Sie anschließend die Butter und das Wasser hinzu und schlagen Sie dieses gut unter.
  4. Im Anschluss daran sieben Sie das Mehl über das Zuckergemisch und kneten alles kurz mit dem Handrührgerät mit Knethaken durch.
  5. Auf Ihrer Arbeitsplatte verkneten Sie nun alles zu einem glatten Teig.
  6. Wickeln Sie den Mürbeteig in Alufolie ein und legen Sie ihn für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.
  7. Fetten Sie die Tarteform oder die Springform mit etwas Butter ein und bestäuben Sie diese leicht mit Mehl.
  8. Nun rollen Sie den Mürbeteig aus und legen ihn in die Form. Drücken Sie dabei den Teig auch am Rand der Form hoch. Drücken Sie den Mürbeteig gut in der Form an.

Den Belag für die Apfeltarte zubereiten

  1. Waschen Sie die Äpfel und schälen Sie diese. Danach werden sie halbiert und in gleichmäßig dünne Scheiben geschnitten.
  2. Legen Sie den Mürbeteigboden fächerförmig mit den Apfelscheiben aus. Sie können die Apfeltarte ruhig üppig mit den Apfelscheiben belegen.
  3. Geben Sie 100 g der Aprikosenmarmelade in eine Schüssel und rühren Sie diese glatt. Sollte die Marmelade zu fest sein, gießen Sie etwas kaltes Wasser zum Verdünnen an.
  4. Nun setzten Sie kleine Häufchen der Marmelade auf die Apfelscheiben und verstreichen sie anschließend mit einem Pinsel.
  5. Nun lassen Sie die Apfeltarte etwa 10 Minuten vorbacken.
  6. In dieser Zeit geben Sie 2 Eier und 40 g Zucker in eine Rührschüssel. Schlagen Sie beides mit dem Handrührgerät schaumig. Anschließend rühren Sie die Sahne unter.
  7. Die vorgebackene Apfeltarte wird nun aus dem Ofen genommen und mit dem Sahnegemisch übergossen. Im Anschluss daran lassen Sie die Tarte noch etwa 35 Minuten bei 180 Grad fertigbacken.

Servieren Sie die Apfeltarte nach diesem Rezept als Nachtisch mit einer Kugel Vanilleeis.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos