Alle Kategorien
Suche

Revisionsschacht aus Beton - Bauanleitung

Der Revisionsschacht dient zur Unterhaltung und Überwachung von Rohrleitungen. Hier erfahren Sie, wie Sie diesen Schacht aus Beton selber herstellen können.

Ein Rohrleitungssystem muss instand gehalten werden.
Ein Rohrleitungssystem muss instand gehalten werden.

Was Sie benötigen:

  • Magerbeton
  • Armierung
  • Split/Kies
  • Regenwassertank
  • Rohrleitungen
  • Hebekran
  • Filter

So gelingt das Selberbauen eines Revisionsschachts aus Beton

  • Diese Schachtbauwerke dienen meist als Rohrleitungssysteme für anfallendes Schmutz- und Regenwasser. Sie sind wichtige Bestandteile der Abwasserentsorgung und manchmal sogenannte Polygonpunkte zur Änderung der Richtung für eine bestehende Leitung.
  • Diesen Revisionsschacht mit seiner Fließrichtung in den Rohrleitungen bezeichnet man auch als Haltung. Die besteht aus Betonfertigteilen, einem Mauerwerk, dem Faserzement, aus Polymerbeton oder Kunststoff. Dabei können Sie verschiedene Materialien kombinieren. 
  • Unser hier beschriebener Revisionsschacht aus Beton hat eine Breite von 2,30 m, eine Tiefe von 2,80 m. Die Länge hängt von den individuellen Gegebenheiten ab.
  • Zur Vorbereitung der Baugrube soll der Grubenboden waagrecht angelegt sein und mit einer speziellen Splitschicht von 5 cm überdeckt werden. Wenn der Untergrund nicht tragfähig ist, dann legen Sie eine Magerbetonplatte - eventuell armiert - mit einer Dicke von 10 cm ein.
  • Als Nächstes bringen Sie den Regenwassertank in die Baugrube ein. Dies erfolgt mit einem Hebekran oder mittels mehrerer Personen und Hebegurten. Dann befüllen Sie diesen bis zu 2/3 mit Wasser.
  • Nun verfüllen Sie den Freiraum zwischen dem Regenwassertank und der Grubenwand mit Sand oder Split, und zwar bis zur Höhe des jeweiligen Zu- oder Überlaufs. Sie können auch steinfreies Aushubmaterial verwenden.
  • Verdichten Sie das Auffüllmaterial lagenweise etwas und achten Sie darauf, dass scharfkantige Steine die Behälterwand nicht beschädigen. 
  • Zum Anschließen des Regenwassertanks wird der Einsatz von Fallrohrfiltern oder erdverlegten Filtern empfohlen. Diese verwenden Sie beim Verrohren des Zu- und Überlaufs. Das Futterrohr führt vom Gebäude zum Revisionsschacht. Darin wird die Entnahmeleitung sowie das Kabel für die jeweilige Füllstandsmessung geführt.
  • Wenn Sie den Regenwassertank installiert haben, dann überdecken Sie diesen mit 10 cm Sand oder Split. Für die restliche Überdeckung verwenden Sie Humus.
  • Wenn Sie die Oberfläche befahren wollen, dann müssen Sie den Revisionsschacht einsanden und auch mit einem Schachtausgleichsring und geeignetem Schachtdeckel versehen. Den Ring setzen Sie in Magerbeton.
  • Sollte sich Ihr Revisionsschacht in einem Gebiet mit gefährdetem Grundwasser befinden, dann müssen Sie auch für eine geeignete Drainageschicht unterhalb des Regenwassertanks sorgen, die in die Kanalisation ableiten kann. Verankern Sie den Regenwassertank so, dass er bei einem Ansteigen des Grundwassers nicht nach oben getrieben wird.
Teilen: