Alle Kategorien
Suche

Revisionsklappe richtig einmauern

Revisionsklappen - auch als Revisionstüren oder Wartungsklappen bezeichnet - ermöglichen Ihnen den Zugriff auf Installationen, die durch Verkleidungen überbaut und optisch kaschiert wurden.

Revisionsklappe einmauern - Zugang zur Technik erhalten.
Revisionsklappe einmauern - Zugang zur Technik erhalten.

Was Sie benötigen:

  • PC/Mac mit Internetzugang
  • Revisionsklappe
  • Ggf. Mörtel (u.U. feuerfester Mörtel)
  • Ggf. Kleber
  • Ggf. Verkleidungsmaterial wie Fliesen oder Tapete
  • Werkzeug

Denken Sie an das Einsetzen einer Revisionsklappe

Revisionsklappen sind wichtige Wartungszugänge für alle verkleideten Installationen. Ob zum Reinigen Ihres Kaminrohrs, zur Wartung von Whirlpools oder Badewannen oder zum Austausch eines Trafos für die Deckenbeleuchtung - überall erreichen Sie die Technik durch entsprechende Revisionsklappen. Je nach Anwendungsbereich gibt es verschiedene Wartungsklappen, die zum Einmauern, zum Einhängen in die Deckenverkleidung oder zum Einputzen für Wandverkleidung, die im Trockenbau erstellt wurden, geeignet sind.

  1. Die Revisionsklappe wird, optisch möglichst unauffällig, an einer Stelle positioniert, von der aus Installation und/oder Technik gut zu erreichen sind. Die meisten Revisionsklappen lassen sich zudem später noch verkleiden, sodass nur noch Aluprofilrahmen und Klappenspalt sichtbar bleiben.
  2. Zunächst wird die Verkleidung bis zur Position der Revisionsklappe gemauert, ggf. wird die Verkleidung auch komplett fertiggestellt und die Öffnung für die Wartungsklappe später passend ausgeschnitten, beispielsweise bei Verwendung von Gasbetonsteinen. Beim Einmauern der Wartungsklappe ist es wichtig, dass sich die Klappe nach außen öffnen lässt und dass Kleber oder Mörtelüberschuss sofort von der Klappe - insbesondere auch von Rahmen und Schließspalt -  entfernt werden, um den späteren Zugang offen zu halten.
  3. Je nach Art der Verwendung wird die Wartungsklappe dann plan eingeputzt oder geklebt. Bei Kaminschächten ist die Verwendung von feuerfestem Mörtel zum Einbau von Revisionstüren vorgeschrieben.
  4. Geöffnet werden die Revisionsklappen durch leichten Druck auf die Platte, hierdurch wird der Schließmechanismus „überdrückt“, sodass sich die Klappe öffnet. Geschlossen wird sie ebenfalls durch leichtes Andrücken, bis der Schließmechanismus einrastet.

Wer den Einbau einer Revisionsklappe bei seinem Bauprojekt vergisst, muss ggf. die gesamte Verkleidung abreißen und erneuern, wenn er zu Wartungs- oder Reparaturzwecken an die Installation bzw. Technik gelangen muss.

Teilen: