Alle Kategorien
Suche

Retro-Couchtisch - so bauen Sie einen Nierentisch selber

Nierentische waren in den 50er Jahren sehr beliebt, und seit etwa 2010 gibt es einen neuen Hype um die organförmigen Couchtische. Leider sind diese sehr teuer und immer schwerer zu bekommen. Aber einen solchen Retro-Couchtisch kann man sich auch leicht selber bauen. Wie das geht, können Sie hier nachlesen.

Ein Nierentisch ist schnell gebaut.
Ein Nierentisch ist schnell gebaut.

Was Sie benötigen:

  • Holz (1x Tischplatte und 3 x Tischbeine)
  • Werkzeuge
  • Schrauben

Die Vorbereitungen für den Retro-Couchtisch

  1. Zunächst einmal sollten Sie sich Gedanken über die Maße machen. Schreiben Sie sich auf, wie hoch, lang und breit der Retro-Couchtisch werden soll. Anschließend fertigen Sie eine Skizze an, auf der Sie das gewünschte Design festhalten.
  2. Haben Sie Maße und Design, sollten Sie über das Material nachdenken. In der Regel verwendet man Holz für einen Nierentisch. Suchen Sie sich hier ein Holz aus, das farblich zu Ihrer Einrichtung passt. Für Tischplatte und Beine können ruhig unterschiedliche Hölzer verwendet werden, solange diese zueinanderpassen.
  3. Anschließend geht es ans Einkaufen. Da die meisten Menschen keine professionelle Werkstatt zu Hause haben, empfiehlt es sich, die Teile im Baummarkt oder beim Holzfachhändler zuschneiden zulassen. Dies gilt gerade für die Tischbeine, da diese gedrechselt werden müssen.
  4. Die Tischplatte allerdings müssen Sie nicht unbedingt zuschneiden lassen, diese lässt sich auch recht einfach mit einer Stichsäge ausschneiden. Hierfür einfach die Nierenform auf eine Holzplatte zeichnen und den Linien mit der Stichsäge folgen.

Der Zusammenbau des Beistelltischs im 50er-Design

  1. Haben Sie alle nötigen Teile (Tischplatte und Beine), müssen diese nur noch zusammengebaut werden. Hierfür müssen die Tischbeine einfach am oberen Ende in einem bestimmten Winkel abgesägt werden, damit diese sich gerade an die Tischplatte fügen.
  2. Der Winkel entscheidet, wie schräg die Beine stehen sollen; je flacher der Winkel, desto gerader sind die Beine. Halten Sie den Winkel also flach, sodass eine leichte Schräglage der Beine entsteht. Der Winkel muss an jedem Tischbein exakt gleich sein, dies gilt auch für die Länge der Tischbeine. Arbeiten Sie hier also sehr sorgfältig!
  3. Sind die Beine angepasst, können diese mit Schrauben fixiert werden. Achten Sie bei den Schrauben unbedingt auf die Länge, denn sind diese zu lang, kommen Sie oben aus der Tischplatte wieder heraus.
  4. Sind die Beine angeschraubt, ist der Retro-Couchtisch schon fast fertig. Jetzt muss er nur noch abgeschliffen und lasiert werden, so entsteht eine glatte Oberfläche und man muss sich nicht um Splitter sorgen.
Teilen: