Alle Kategorien
Suche

Reserveoffizier - so können Sie die Laufbahn starten

Wenn Sie gerne Reserveoffizier werden möchten, sollten Sie eine hohe Bereitschaft haben sich einzusetzen und bereit sein, Verantwortung zu tragen. Es gibt verschiedene Wege, Reserveoffizier zu werden.

Es gibt verschiedene Weg zum Reserveoffizier.
Es gibt verschiedene Weg zum Reserveoffizier. © Gemen64 / Pixelio

Voraussetzungen zum Reserveoffizier

Es gibt verschiedene Wege, um Reserveoffizier zu werden:

  • Wenn Sie ehemaliger Zeit- oder Berufssoldat waren und als aktiver Offizier ausgeschieden sind, können Sie sofort als Reserveoffizier eingestellt werden.
  • Aber auch als Reservist oder als ungedienter können Sie nach § 43 Abs. 3 SLV sich bewerben. Hier werden Sie danach ausgewählt, inwieweit eine zivile Hochschulausbildung berücksichtigt werden kann. Sie müssen also nicht schon bei der Bundeswehr, also bei der Luftwaffe, der Marie oder dem Heer einen Dienstgrad haben, um die Laufbahn einschlagen zu können.
  • Wenn Sie die Hochschulreife haben, einen Realschulabschluss in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder den schulischen Teil der Fachhochschulreife gemeistert haben, können Sie sich zur Ausbildung als Reserveoffizier bewerben.

Natürlich sollten Sie körperlich fit sein, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein mitbringen und zur Menschenführung geeignet sein.

Bewerbungsverfahren, um die Laufbahn einzuschlagen

  • Wenn Sie schon bei der Bundeswehr sind, wenden Sie sich an den entsprechenden Disziplinarvorgesetzten, wenn Sie Interesse haben Reserveoffizier zu werden.
  • Alle anderen richten Ihre Bewerbung an das Abteilung V des Personalamtes der Bundeswehr (PersABw), je nach Ausbildung und gewünschter Verwendung werden Sie einer Prüfung bei der Offizierbewerberprüfzentrale (OPZ), wenn Sie zu Luftwaffe wollen, beim Zentrum für Nachwuchsgewinnung in Kiel für die Marine oder in anderen ZNwGs getestet.
  • Die Ausbildung umfasst prinzipiell 3 Schritte: Allgemeine militärische Ausbildung, Offizierlehrgang, einsatzorientierte und fachspezifische Aus- und Weiterbildung
  • Im ersten Schritt der allgemeinen militärischen Ausbildung wird gleichzeitig geprüft, ob Sie sich zum Reserveoffizier eignen.
  • Es kommt bei der Ausbildung zum Reserveoffizier auf die bisherige militärische Laufbahn an und ob Sie einige Ausbildungsschritte über Wehrübungen absolvieren. Danach richten sich die Ausbildungszeiten und Inhalte.

Wichtig: Ein Reserveoffizier muss die gleiche Leistung bringen wie ein Zeit- oder ein Berufssoldat und kann auch vom Reservedienst in den aktiven Dienst wechseln.

Teilen: