Alle Kategorien
Suche

Renovierung einer Holzdecke gelungen durchführen

In vielen Wohnungen gibt es Holzdecken, die dringend einer Renovierung bedürfen. Manchmal möchte man so eine Holzdecke aber auch nur farblich verändern. Da stellt sich die Frage, wie man das am besten macht.

Holzdecken sind individuell sehr verschieden.
Holzdecken sind individuell sehr verschieden.

Was Sie benötigen:

  • Reinigungsmittel für Holz (fettlösend)
  • Acrylfarbe
  • Grundierung
  • Malerrolle
  • Pinsel
  • ggf. Schleifmaschine oder Schleifpapier
  • ggf. Holzkitt, weichen Wachskitt oder Hartwachs

Die Renovierung einer Decke ist nicht leicht

Holzdecken können nicht nur hübsch aussehen, sondern auch Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen. Schwierig wird es nur, wenn man eine Holzdecke renovieren muss. Genau wie beim Boden unterscheiden sich Holzdecken in ihren Materialien.

  • Eine Holzdecke kann aus Echtholzpaneelen, Echtholzfurnierpaneelen und kunststoffbeschichteten Holzpaneelen bestehen. Ist es eine Echtholzdecke, stellt sich noch die Frage, ob sie unbehandelt, lackiert oder geölt ist.
  • Eine kunststoffbeschichtete Holzdecke ist bei der Renovierung eine schwierige Angelegenheit, weil die Farbe nicht auf dem Kunststoff haftet. Wenn Sie den Kunststoff abschleifen, wird es eine sehr unangenehme Arbeit, denn während des Schleifens mit der Schleifmaschine erwärmt sich der Kunststoff und verschmiert.
  • Oft kann man auch nicht die komplette Kunststoffschicht ablösen. Empfehlenswert ist es, bei einer kunststoffbeschichteten Holzdecke die Renovierung durch den Fachmann machen zu lassen oder die Decke, je nach Kostenwert und neu entstehenden Anschaffungskosten, auszutauschen.
  • Besteht Ihre Holzdecke aus Furnier, prüfen Sie, ob es sich um Holz- oder Kunststofffurnier handelt. Eine Holzdecke aus Kunststofffurnier könnte man nur durch den Austausch des Furniers renovieren. Beachten Sie aber, dass sich die Renovierung nicht rentiert. In dem Fall sollten Sie über eine neue Holzdecke nachdenken.
  • Müssen Sie eine Holzdecke aus Holzfurnier wieder in Ordnung bringen, gilt fast das Gleiche, wie bei der Echtholzdecke. Sie werden reinigen, abschleifen, grundieren und lackieren müssen.
  • Allerdings ist es wichtig, zu untersuchen, wie dick das Furnier Ihrer Holzdecke ist. Sollte es sich um dünnes Furnier handeln, nehmen Sie bitte keine Schleifmaschine, damit Sie nicht das Furnier bis auf den Korpus abschleifen. Am besten besprechen Sie die Stärke des notwendigen Schleifpapiers mit Ihrem Fachhändler. In der Regel sollte es eine Körnung von 120 im ersten und 220 im zweiten Schleifgang sein.

Holzdecken aus Echtholz lassen sich renovieren

Eine Echtholzdecke lässt sich sehr gut renovieren, solange sie unbehandelt und nicht geölt ist.

  • Für unbehandelte Holzdecken aus Echtholz merken Sie sich einfach den Satz: Regelmäßig renovieren sichert gutes Geld latent. Dieser Satz bedeutet hinsichtlich seiner Anfangsbuchstaben folgendes: reinigen, reparieren, schleifen, grundieren, grundieren, lackieren. Vielleicht hilft Ihnen diese kleine Gedächtnisstütze.
  • Ist Ihre Holzdecke jedoch geölt, empfiehlt es sich, einen Fachmann zu konsultieren, denn eine geölte Holzdecke ist in der Regel recht wertvoll und würde durch Schleifen und Lackieren an Schönheit verlieren. Auch ist es immer eine zwiespältige Angelegenheit, weil man nicht weiß, wie tief das Öl in das Holz eingedrungen ist, sodass sich beim Lackieren Farbflecken bilden könnten. Eine geölte Holzdecke bedarf eines fachkundigen Beizvorgangs.

Renovierung einer Holzdecke mit Echtholzpaneelen

Um eine Holzdecke mit Acrylfarbe zu renovieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Reinigen Sie die Holzdecke gründlich, damit das Holz fettfrei ist. Dafür gibt es im Fachgeschäft Mittel, um die Decke abzulaugen.
  2. Eventuelle Löcher im Holz können Sie mit Holzkitt, weichem Wachskitt oder Hartwachs reparieren. Erfragen Sie im Fachhandel, welches Material für die Größe Ihrer Reparaturfläche besser geeignet ist.
  3. Schleifen Sie die Decke komplett mit einer Schleifmaschine ab. Arbeiten Sie die etwas zurückliegenden Fugen mit Schleifpapier nach.
  4. Grundieren Sie die Holzdecke zwei Mal. Es ist wichtig, zweimal vorzustreichen, damit die spätere Farbe sich besser und gleichmäßiger auftragen lässt.
  5. Abschließend lackieren mit der gewünschten Acrylfarbe.
Teilen: