Alle Kategorien
Suche

Rennlizenz - so erwerben Sie den Schein für Autorennen

Wenn Sie davon träumen, bei Rennen mitzufahren, egal ob Rundstrecke oder Rallye, erfahren Sie hier, wie Sie an die begehrte Rennlizenz kommen.

Eine Rennlizenz zu erwerben, ist nicht schwer.
Eine Rennlizenz zu erwerben, ist nicht schwer.

Zunächst sollten Sie wissen, dass es für Rennlizenzen keine festen Preise gibt. Es lohnt sich also immer, sich umfassend zu informieren - so können Sie bei Ihrer Rennlizenz Geld sparen.

So kommen Sie an eine Rennlizenz

  • Nehmen Sie zunächst Kontakt zur Sportabteilung des ADAC oder eines anderen Automobilclubs auf. Alternativ können Sie sich auch gleich beim DMSB melden. So oder so wird man Ihnen erklären, dass Sie einen Antrag auf Ihre Rennlizenz stellen müssen. Das Antragsformular erhalten Sie vom Automobilclub oder dem DMSB.
  • Zum Antrag gehört grundsätzlich auch eine ärztliche Untersuchung. Der Arzt muss Ihnen die Tauglichkeit zur Teilnahme am Motorsport bescheinigen. Es werden Sehtests, orthopädische Untersuchungen und, sofern Sie über 45 sind, ein Belastungs-EKG durchgeführt. Zugelassen sind nur in Deutschland approbierte Ärzte.
  • Schicken Sie den kompletten Antrag ab, Sie erhalten dann ohne weitere Prüfung die nationale Rennlizenz. Wenn Sie Mitglied in einem Automobilclub sind, können Sie bis zu fünfzig Euro sparen!
  • Von nun an können Sie beispielsweise an Gleichmäßigkeitsprüfungen und Slalomveranstaltungen teilnehmen. Wenn Sie hier bei drei Veranstaltungen unter die ersten fünfundsiebzig Prozent der Teilnehmer gefahren sind oder einen Rennfahrerlehrgang absolviert haben, können Sie gegen ein weiteres Entgelt die nationale A-Lizenz erwerben, mit der Sie an Rallyes, beim Autocross und an vielen anderen Rennen teilnehmen dürfen. 
Teilen: